Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

November/2009

Spalte:

1215–1217

Kategorie:

Kirchengeschichte: Reformationszeit

Autor/Hrsg.:

Kaufmann, Thomas

Titel/Untertitel:

»Türckenbüchlein«. Zur christlichen Wahrnehmung »türkischer Religion« in Spätmittelalter und Reformation.

Verlag:

Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2008. 299 S. m. 26 Abb. u. 1 Kt. gr.8° = Forschungen zur Kirchen- und Dogmengeschichte, 97. Lw. EUR 59,90. ISBN 978-3-525-55222-3.

Rezensent:

Johannes Ehmann

Die historische Beschäftigung mit den Türken erfreut sich theologischer Konjunktur, und es ist kaum verwunderlich, dass sich ein Reformationsgeschichtler der Thematik annimmt, spielen doch die Türken und ihre Religion, »Mahomet« und die Sarazenen für die Geschichte des Spätmittelalters, zumal nach dem Fall Konstantinopels (1453), und für die Reformationsgeschichte, vor allem, wenngleich nicht ausschließlich in den 1520er bis 1540er Jahren, literarisch eine ganz erhebliche Rolle.

Mit seinem Türckenbüchlein will der Göttinger Ordinarius die christliche Wahrnehmung vor allem des Islam (und der Türken) im 15. und 16. Jh. wiedergeben. Das Werk ist also nicht analytisch angelegt, wie es denn historisch und religionsphänomenologisch um die Türken des ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!