Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Oktober/2009

Spalte:

1079–1081

Kategorie:

Kirchengeschichte: Neuzeit

Autor/Hrsg.:

Wolf, Hubert [Hrsg.]

Titel/Untertitel:

Verbotene Bücher. Zur Geschichte des Index im 18. und 19. Jahrhundert.

Verlag:

Paderborn: Schöningh 2008. 453 S. 8° = Römische Inquisition und Indexkongregation, 11. Geb. EUR 49,90. ISBN 978-3-506-76326-6.

Rezensent:

Wolf-Friedrich Schäufele

Hinter dem lapidaren Titel verbirgt sich die imposante Zwischenbilanz eines »Leuchtturmprojekts« der kirchenhistorischen Forschung. 1999, nur ein Jahr nach der Öffnung der einschlägigen Archive, begann das von Hubert Wolf initiierte Forschungsprojekt »Römische Inquisition und Indexkongregation«, das sich insbesondere die Erforschung der römischen Buchzensur von 1542 bis 1966 – von der Einrichtung der römischen Inquisition bis zur Abschaffung des Index Librorum Prohibitorum – zum Ziel gesetzt hat. Zunächst Teil des Frankfurter Sonderforschungsbereichs 435, ist das Projekt seit 2000 in Münster ansässig und wird seit 2002 im Langfristprogramm der Deutschen Forschungsgemeinschaft ge­fördert (www.buchzensur.de [16.3.2009]).
In den ersten sechs Jahren konnten die ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!