Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Mai/2009

Spalte:

576–578

Kategorie:

Kirchengeschichte: Neuzeit

Autor/Hrsg.:

Lotz-Heumann, Ute, Mißfelder, Jan-Friedrich, u. Matthias Pohlig [Hrsg.]

Titel/Untertitel:

Konversion und Konfession in der Frühen Neuzeit.

Verlag:

Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus 2007. 563 S. m. 15 Abb. 8° = Schriften des Vereins für Reformationsgeschichte, 205. Kart. EUR 49,95. ISBN 978-3-579-05761-3.

Rezensent:

Marcel Nieden

Die nach wie vor intensiv geführte Diskussion um die Konfes­sionalisierungsthese ist um einen interessanten Beitrag reicher geworden. Der Band versammelt überarbeitete Referate einer Tagung, die vom 9. bis 11. Dezember 2004 an der Humboldt-Universität zu Berlin stattfand und Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus verschiedenen historischen Disziplinen zum Ge­spräch über das Thema »Konversion und Konfession in der Frühen Neuzeit« vereinte. Anvisiert war nicht das Konversionsphänomen im weiteren Sinn des Wortes (»Religionswechsel«), sondern in der speziellen Fassung »der innerchristlichen Konversion im Kontext der konfessionellen Gesellschaften Europas vom 16. bis zum 18. Jahrhundert« (12). In dieser gewissermaßen konfessionshistorischen Verengung bietet der ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!