Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Mai/2009

Spalte:

562–564

Kategorie:

Neues Testament

Autor/Hrsg.:

Schnelle, Udo

Titel/Untertitel:

Theologie des Neuen Testaments.

Verlag:

Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2007. 747 S. 8° = UTB, 2917. Kart. EUR 39,90. ISBN 978-3-8252-2917-7 (UTB); 978-3-525-03618-1 (Vandenhoeck & Ruprecht).

Rezensent:

Rudolf Hoppe

Nach der Erarbeitung der bedeutenden neutestamentlichen Theologien von F. Hahn und U. Wilckens (Letztere ist noch nicht abgeschlossen) stellt sich für einen Autor die Frage nach einem durchgängigen Konzept, unter dem eine »Theologie« stehen kann, soll sie neue Gesichtspunkte in die Diskussion bringen. Der Vf. wählt als Zugang zu seiner Theologie des Neuen Testaments (ThNT) den Begriff der »Sinnbildung«: »Für eine ntl. Theologie ist der Sinn­begriff von großer Bedeutung, denn er vermag Göttliches und Menschliches miteinander zu verbinden, indem er die Sinnstiftung Gottes in Jesus Christus und ihre Bezeugung in den Schriften des Neuen Testaments gleichermaßen erfasst« (16). Damit ist der Pluralität in den unterschiedlichen Erschließungsvorgängen der neutestamentlichen ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!