Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Mai/2009

Spalte:

553–555

Kategorie:

Neues Testament

Autor/Hrsg.:

Fee, Gordon D.

Titel/Untertitel:

Pauline Christology. An Exegetical-Theological Study.

Verlag:

Peabody: Hendrickson 2007. XXXI, 707 S. gr.8°. Geb. US$ 39,95. ISBN 978-1-59856-035-0.

Rezensent:

Friedrich W. Horn

Die Darstellung der Christologie des Apostels Paulus hat immer dann Hochkonjunktur, wenn innerhalb der Forschung methodisches Neuland beschritten wird. Ich denke hierbei an Boussets Werk ›Kyrios Christos‹ und seine religionsgeschichtliche Arbeit aus dem Jahr 1913, an Werner Kramers Arbeit zu den christologischen Hoheitstiteln aus dem Jahr 1963, der das sog. Formelmaterial und die damit verbundene Unterscheidung einer vorpaulinischen von einer paulinischen Linie beachtet hat, sowie an Larry Hurtados Buch ›Lord Jesus Christ‹ aus dem Jahr 2003, das unverkennbar Anstöße aus der Monotheismus-Debatte aufgenommen hat und überdies die christologischen Aussagen aus dem Blickwinkel der devotion, also der Frömmigkeitspraxis betrachtet. Eine diesen Beispielen entsprechende Prägung ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!