Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

März/2009

Spalte:

302-304

Kategorie:

Neues Testament

Autor/Hrsg.:

Boers, Hendrikus

Titel/Untertitel:

Christ in the Letters of Paul. In Place of Chris­tology.

Verlag:

Berlin-New York: de Gruyter 2006. XII, 361 S. gr.8° = Beihefte zur Zeitschrift für die neutestamentliche Wissenschaft und die Kunde der älteren Kirche, 140. Lw. EUR 98,00. ISBN 978-3-11-018992-6.

Rezensent:

Christof Landmesser

Christus ist für die Botschaft des Paulus das Fundament. Das heilvolle Handeln Gottes lässt sich nach den paulinischen Briefen nicht von dieser Einsicht abgelöst betrachten. Dies muss auch zugestanden werden, wenn für die Texte des Paulus eine explizite christologische Lehre bestritten wird. Beide Aspekte bilden den Ausgangspunkt der Untersuchung von B.: Christus bilde einen wichtigen Faktor im Denken des Paulus (1), mit Christus verbinde Paulus allerdings keine theologische Idee (2), kein theologisches System und keine Lehre, eine paulinische Christologie lasse sich nicht rekonstruieren (6), vielmehr gewinne Christus für Paulus selbst und für seine Adressaten in besonderen Lebenssituationen eine je spezifische Bedeutung.
Die Untersuchung von B. hat zwei Teile. Im ersten ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!