Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Januar/2009

Spalte:

45-47

Kategorie:

Altes Testament

Autor/Hrsg.:

Nitsche, Stefan Ark

Titel/Untertitel:

Jesaja 24–27: ein dramatischer Text. Die Frage nach den Genres prophetischer Literatur des Alten Testaments und die Textgraphik der großen Jesajarolle aus Qumran.

Verlag:

Stuttgart: Kohlhammer 2006. 304 S. m. Abb. u. Tab. gr.8° = Beiträge zur Wissenschaft vom Alten und Neuen Testament, 166. Kart. EUR 29,80. ISBN 978-3-17-018672-9.

Rezensent:

Melanie Köhlmoos

Die Studie zu Jes 24–27 stellt die Neuendettelsauer Habilitationsschrift N.s von 2004 dar. Methodisch greift sie Impulse Kesslers, Utzschneiders und auch Baltzers zur Prophetenexegese auf, ihr Gegenstand ist ein Text, der zuletzt 2000 in einer deutschsprachigen Monographie vollständig gewürdigt wurde (Reinhard Scholl, Die Elenden in Gottes Thronrat, BZAW 274).
N.s Untersuchung verfolgt ein doppeltes Ziel: Zum einen will N. einen weiteren Beleg für die Annahme beibringen, dass sich prophetische Texte als dramatische Texte verstehen und beschreiben lassen. Zum zweiten soll die Arbeit einen Beitrag zum Verständnis der auffallenden Textgraphik von 1QJesa leisten, wobei ebendiese Textgraphik als empirischer Beweis für das dramatische Genre von Jes 24–27 dienen ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!