Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

September/2020

Spalte:

864–865

Kategorie:

Systematische Theologie: Ethik

Autor/Hrsg.:

Dober, Benjamin

Titel/Untertitel:

Ethik des Trostes. Hans Blumenbergs Kritik des Unbegrifflichen.

Verlag:

Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2019. 317 S. Kart. EUR 39,90. ISBN 978-3-95832-194-6.

Rezensent:

Hartmut Kreß

Diese an der Universität Freiburg i. Br. verfasste Dissertation von Benjamin Dober befasst sich mit dem Werk des Philosophen Hans Blumenberg. Sie thematisiert allerdings nicht seine Reflexionen zur Legitimität der Neuzeit und zum Stellenwert der Säkulari-sierung. Vielmehr geht sie seiner Anthropologie nach, zu deren Schlüsselthemen der Gedanke des Trostes gehört. Dabei knüpfte Blumenberg an die Kultur- und Lebensphilosophie Georg Simmels an, derzufolge der Trost die Sinnwidrigkeit des Übels dahingestellt sein lasse, aber das »Leiden am Leiden« zu lindern vermöge. Simmel zufolge können menschliche Worte sowie sonstige »hunderterlei« Gegebenheiten der Lebenswelt Trost erfahrbar werden lassen (69, vgl. 77). Von dem Rekurs auf Simmel abgesehen betont der Vf., dass das Motiv des ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!