Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Juli/August/2020

Spalte:

745–747

Kategorie:

Ökumenik, Konfessionskunde

Autor/Hrsg.:

Gallaher, Brandon, and Paul Ladouceur [Eds.]

Titel/Untertitel:

The Patristic Witness of Georges Florovsky. Essential Theological Writings.

Verlag:

London u. a.: Bloomsbury T & T Clark 2019. 392 S. Geb. US$ 115,00. ISBN 978-0-567-54018-8.

Rezensent:

Reinhard Thöle

In diesem Buch geht es um viel mehr, als sein Titel auf den ersten Blick vermuten lässt. Es geht auch um mehr als um eine theologiegeschichtliche Einordnung eines der einflussreichsten orthodoxen Theologen des 20. Jh.s. Es geht darum, die Anfänge und die Blüte, vielleicht ja sogar den Siegeszug eines theologischen Phänomens zu entschlüsseln, für das Georgij Florovskij den Begriff »Neopatristische Synthese« gefunden hat. Die Anfänge dieser theologisch-kirchlichen Bewegung finden sich auf dem »Kongress orthodoxer Theologen«, der vom 29. November bis 6. Dezember 1936 in Athen stattfand und auf dem Erzpriester Georgij Florovskij seine Hauptthesen vorstellte. Unterstützt wurde er dabei durch die Ausführungen des griechischen Kanonisten Hamilka Alvisatos. Als wäre der Nerv ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!