Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Juli/August/2020

Spalte:

684–686

Kategorie:

Dogmen- und Theologiegeschichte

Autor/Hrsg.:

Speier, Holger

Titel/Untertitel:

Im Ringen um die existenzielle Unbedingtheit. Der Einfluss der Philosophie Søren Kierkegaards auf die Theologie Helmut Thielickes.

Verlag:

Marburg: Büchner-Verlag 2019. 420 S. Geb. EUR 38,00. ISBN 978-3-96317-150-5.

Rezensent:

Walter Dietz

Die Studie von Holger Speier ist ein Nebenprodukt seiner Marburger Dissertation (2009) über Helmut Thielicke (1908–1986), der zwar nicht als Kierkegaardianer gelten kann oder will, aber in seinem Denken ein »großes Maß an theologischer Übereinstimmung« (119) mit S. Kierkegaard (= SK) aufweist, vor allem im Blick auf sein theologisch fundiertes Menschenbild. Das Buch versteht sich als Beitrag zur Rezeptionsgeschichte der »Philosophie Søren Kierkegaards« (der Begriff »Philosophie« wird dabei wohl sehr weit ge­fasst). Der Vf. geht davon aus, dass Thielicke zwar wesentlich von SK beeinflusst war, dies aber nicht expliziert hat und auch nur bedingt wahrhaben wollte.
Der Vf. weist die Affinität beider auf verschiedenen Feldern auf, insbesondere der Anthropologie und dem ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!