Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Juni/2020

Spalte:

547–550

Kategorie:

Kirchengeschichte: Reformationszeit

Autor/Hrsg.:

Frank, Günter [Hrsg.]

Titel/Untertitel:

Philipp Melanchthon. Der Reformator zwischen Glauben und Wissen. Ein Handbuch. Hrsg. unter Mitarbeit v. A. Lange.

Verlag:

Berlin u. a.: De Gruyter 2017. XV, 843 S. m. 16 Abb. = De Gruyter Reference. Geb. EUR 149,95. ISBN 978-3-11-033505-7.

Rezensent:

Michael Beyer

Konzeptionell orientiert an den von Albrecht Beutel begleiteten, einschlägigen Theologen-Handbüchern aus dem Hause Mohr Siebeck in Tübingen legt Günter Frank zusammen mit 40 Mitautoren zum ersten Mal ein umfassendes Melanchthon-Handbuch vor. Die Wahl des Untertitels könnte heute suggerieren, dass sich Melanchthon in einem eher modernen Sinn in einem Zwiespalt zwischen Glauben und Wissen befunden habe, was gewiss unzutreffend sein dürfte. Dass der Brettener mehr als Luther von philosophischen Methoden hielt und Theologie sowie Weltwissen und natürliche Gotteserkenntnis sehr wohl vereinbaren konnte, ist wohlbekannt. Die Pläne für das Handbuch reichen zurück bis zu gemeinsamen Überlegungen zwischen Wittenberg, Leipzig, Mainz und Bretten im Umfeld des großen Jubiläums von 1997. ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!