Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Januar/2020

Spalte:

129–130

Kategorie:

Systematische Theologie: Dogmatik

Autor/Hrsg.:

Söding, Thomas [Hrsg.]

Titel/Untertitel:

Führe uns nicht in Versuchung. Das Vaterunser in der Diskussion.

Verlag:

Freiburg i. Br.: Verlag Herder 2018. 188 S. = Theologie kontrovers. Kart. EUR 16,00. ISBN 978-3-451-38264-2.

Rezensent:

Hans-Christoph Askani

Der von T. Söding herausgegebene Sammelband nimmt Bezug auf die Debatte um die Übersetzung der sechsten Vaterunser-Bitte, die einerseits aufgrund einer neuen (»offiziellen«) Übertragung in französische Sprache und andererseits aufgrund einer Bemerkung des Papstes, der diese begrüßte und eine entsprechende Modifikation auch für andere Sprachen empfahl, in Deutschland entflammt ist.
In der Sache ging und geht es darum, ob die Formulierung »und führe uns nicht in Versuchung« nicht Gott eine Verantwortung für die etwaige Anfechtung des Menschen zuschreibt, die mit Gottes Güte nicht vereinbar ist. So hat man in der Tat bereits in der Alten Kirche die Formulierung dieser Bitte, wie sie im Neuen Testament bei Matthäus und Lukas in der hier diskutierten Passage gleich ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!