Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Januar/2020

Spalte:

82–84

Kategorie:

Kirchengeschichte: Alte Kirche, Christliche Archäologie

Autor/Hrsg.:

Vranic, Vasilije

Titel/Untertitel:

The Constancy and Development in the Christology of Theodoret of Cyrrhus.

Verlag:

Leiden u. a.: Brill 2015. I–XIII, 245 S. = Vigiliae Christianae. Supplements, 129. Geb. EUR 116,00. ISBN 978-90-04-28995-6.

Rezensent:

Johannes Zachhuber

Theodoret von Cyrrhus war wahrscheinlich der bedeutendste an­tiochenische Theologe des 5. Jh.s. Es ist üblich, den christologischen Streit in erster Linie als eine Kontroverse der beiden Patriarchen Nestorius von Konstantinopel und Kyrill von Alexandria zu betrachten. Aber angesichts der Tatsache, dass Nestorius recht bald nach dem Ausbruch des Streits verurteilt und in die Verbannung geschickt wurde, waren es seine moderateren Unterstützer, die für die weitere Profilierung der antiochenischen Richtung verantwortlich waren. Unter diesen kam Theodoret wegen seiner umfassenden Bildung, seines klaren theologischen Urteils und seiner un­zweifelhaften rhetorischen Begabung die Hauptrolle zu. Insofern was das Konzil von Chalkedon, auf dem der alexandrinische Triumph des Ephesinums von 431 ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!