Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Dezember/2019

Spalte:

1284–1287

Kategorie:

Dogmen- und Theologiegeschichte

Autor/Hrsg.:

Möllenbeck, Thomas

Titel/Untertitel:

Gerechtfertigt durch Erfahrung? John Henry Newmans conversion narratives und die Rolle von Luther und Augustinus in seiner Rechtfertigungslehre.

Verlag:

Paderborn: Ferdinand Schöningh 2018. 598 S. Geb. EUR 98,00. ISBN 978-3-506-78642-5.

Rezensent:

Martin Ohst

Im Menschenalter nach den napoleonischen Kriegen gerieten die religionsrechtlichen Ordnungen Englands in Bewegung: Die Toleranzbestimmungen, die Katholiken und Dissenter zu Bürgern zweiter Klasse gemacht hatten, wurden gelockert und aufgehoben. Wie sollte sich die zwar bischöflich verfasste, aber unter strikter Kuratel von Krone und Parlament stehende Established Church nun definieren und positionieren? Aufgeklärte, modernitätsoffene »Liberals«, biblizistisch-erweckliche »Evangelicals« und traditionalistisch orientierte »High Church Men« vertraten durchaus gegensätzliche Positionen. Die seit 1833 in den »Tracts for the Times« sich zu Wort meldenden jungen Oxforder Intellektuellen verbanden auf neuartige Weise das evangelikale Streben nach persönlich-subjektiver ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!