Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Dezember/2019

Spalte:

1275–1276

Kategorie:

Kirchengeschichte: 20. Jahrhundert, Zeitgeschichte

Autor/Hrsg.:

Nottmeier, Christian

Titel/Untertitel:

Adolf von Harnack und die deutsche Politik 1890–1930. Eine biographische Studie zum Verhältnis von Protestantismus, Wissenschaft und Politik. 2., durchges. u. um e. Nachwort erg. Aufl.

Verlag:

Tübingen: Mohr Siebeck 2017. XVII, 608 S. = Beiträge zur historischen Theologie, 124. Kart. EUR 49,00. ISBN 978-3-16-151997-0.

Rezensent:

Siegfried Weichlein

Adolf von Harnack stand wie Max Weber oder Hugo Preuss am Schnittpunkt von Wissenschaft und Politik und gilt als eine der liberalen Lichtgestalten im späten Kaiserreich und in der Weimarer Republik. Jeder dieser »Intellektuellen-Götter« prägte auf seine Weise Politik und Wissenschaft. Harnack gehörte in die vorderste Reihe der »Religionsintellektuellen« (Friedrich Wilhelm Graf), die permanent das Christentum unter den Bedingungen der Moderne zu plausibilisieren versuchten. Dass Christian Nottmeiers Berliner Dissertation von 2002 »Adolf Harnack und die deutsche Politik 1890–1930« jetzt in die zweite Auflage gegangen ist (1. Auflage 2004), bezeugt das nachhaltige Interesse an diesem protestantischen Theologen und Gelehrtenpolitiker und seiner Übersetzungsarbeit von ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!