Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

November/2019

Spalte:

1138–1140

Kategorie:

Altes Testament

Autor/Hrsg.:

Ederer, Matthias

Titel/Untertitel:

Identitätsstiftende Begegnung. Die theologische Deutung des regelmäßigen Kultes Israels in der Tora.

Verlag:

Tübingen: Mohr Siebeck 2018. XVI, 609 S. = Forschungen zum Alten Testament, 121. Lw. EUR 154,00. ISBN 978-3-16-155413-1.

Rezensent:

Christian Eberhart

Bei dieser Arbeit von Matthias Ederer handelt es sich um die überarbeitete Version der im Jahre 2016 an der Fakultät für Katholische Theologie der Universität Regensburg eingereichten Habilitationsschrift. Sie behandelt die Tamid-Texte der Tora, also Anweisungen zu fünf regelmäßig – in der Regel zweimal täglich – auszuführenden Kultaktivitäten am Zeltheiligtum Israels, nämlich den Dienst an der Menora, das Entzünden des Weihrauchs auf dem goldenen Räucheraltar, das Auflegen der zwölf sogenannten Schaubrote (nur dieses geschieht einmal pro Woche), dann vor allem das regelmäßige Brandopfer und schließlich das Speiseopfer des Gesalbten Priesters. Diese Kultaktivitäten werden primär mit Blick auf die theologische Deutung in den Texten zueinander in Beziehung ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!