Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

September/2019

Spalte:

950–952

Kategorie:

Systematische Theologie: Ethik

Autor/Hrsg.:

Rohr, Winfried [Hrsg.]

Titel/Untertitel:

Liebe – eine Tugend? Das Dilemma der modernen Ethik und der verdrängte Status der Liebe.

Verlag:

Wiesbaden: Springer VS Verlag für Sozialwissenschaften 2018. IX, 364 S. Kart. EUR 59,99. ISBN 978-3-658-17873-4.

Rezensent:

Jochen Schmidt

Der Band setzt, so verdeutlicht der Herausgeber in seiner Einleitung (1–12), bei der durch Stocker diagnostizierten, häufig apostrophierten »Schizophrenie der modernen Moralphilosophie« ein: moderne Moralphilosophie, so lautet diese Diagnose, erhebe normative Forderungen, von denen nicht erkennbar werde, wie sie in die motivationale Struktur des Subjekts eingehen können bzw. mit dieser vermittelt werden sollen. Tugendethik verspricht hier – vermeintlich – einen Ausweg; sie stößt jedoch ihrerseits an Grenzen, eigentlich an dieselbe Grenze wie die ›moderne Moralphilosophie‹: Im Anschluss an Christoph Halbig diagnostiziert Winfried Rohr eine »Schizophrenie der Tugendethik« (6), die darin bestehe, dass der Begriff der Tugend entweder selbst mit einem Anspruch auf ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!