Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

September/2019

Spalte:

925–927

Kategorie:

Kirchengeschichte: 20. Jahrhundert, Zeitgeschichte

Autor/Hrsg.:

Beutel, Albrecht

Titel/Untertitel:

Erich Klapproth – Kämpfer an den Fronten. Das kurze Leben eines Hoffnungsträgers der Bekennenden Kirche.

Verlag:

Tübingen: Mohr Siebeck 2019. XIV, 317 S. Kart. EUR 19,00. ISBN 978-3-16-157028-5.

Rezensent:

Thomas Martin Schneider

Auf jüdischen Friedhöfen findet man Grabsteine in Gestalt eines Baumstamms mit abgebrochener Krone. Sie erinnern an Menschen, die in oder noch vor der Blüte ihres Lebens eines oft unnatürlichen Todes starben und deshalb ihre Begabungen nicht mehr entfalten konnten. Einen solchen Grabstein hätte, obgleich Christ, sicher auch Erich Klapproth verdient, wenn es denn sein Grab gäbe. Im Sommer 1943 wurde der erst dreißig Jahre alte Pfarrer der Bekennenden Kirche als Soldat an der Ostfront in dem von Nazi-Deutschland verursachten sinnlosen Krieg durch einen Granatvolltreffer jäh aus dem Leben gerissen; seine sterblichen Überreste konnten offenbar nie geborgen, geschweige denn feierlich bestattet werden. Bereits wenige Jahre nach Klapproths Tod plante der damalige Bundestagspräsident ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!