Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Juli/August/2019

Spalte:

723–725

Kategorie:

Religionswissenschaft

Autor/Hrsg.:

Nordhofen, Eckhard

Titel/Untertitel:

Corpora. Die anarchische Kraft des Monotheismus.

Verlag:

Freiburg i. Br. u. a.: Verlag Herder 2018 (2. Aufl 2019). 331 S. Geb. EUR 34,00. ISBN 978-3-451-38146-1.

Rezensent:

Bernhard Lang

»Die anarchische Kraft des Monotheismus«: Wer den Untertitel des Buches von Eckhard Nordhofen liest, denkt wahrscheinlich zuerst an den Widerstand von jüdischen und christlichen Gläubigen gegen staatlich verordneten heidnischen Götterkult (1Makk 2,22; Apg 17,7). Juden und frühe Christen mussten den Behörden des heidnischen Staates als Anarchisten erscheinen. Das Thema kommt in dem hier anzuzeigenden Buch nicht vor. N. sieht von dem Konflikt der Gläubigen mit dem Staat ganz ab. Stattdessen thematisiert er den »Anarchismus« innerhalb der Religion selbst. Denn Anarchismus, so die These N.s, kennzeichne die innere Entwicklung der Religion, wie sie sich in den Schriften des Alten und Neuen Testaments spiegelt. Der religiöse Anarchist verlässt, manchmal unter lautem Protest, eine ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!