Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Juni/2019

Spalte:

580–583

Kategorie:

Altertumswissenschaft

Autor/Hrsg.:

Rupschus, Nicole

Titel/Untertitel:

Frauen in Qumran.

Verlag:

Tübingen: Mohr Siebeck 2017. XII, 335 S. = Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament. 2. Reihe, 457. Kart. EUR 84,00. ISBN 978-3-16-155647-0.

Rezensent:

Michael Tilly

Der Dominikanerpater Roland de Vaux, Direktor der Jerusalemer École Biblique und Leiter der ersten Grabungskampagne auf dem Plateau von Qumran, deutete die dortigen archäologischen Befunde als Hinweise auf einen klosterähnlichen Charakter des Areals mit Skriptorium, Bibliothek, Wirtschaftsgebäuden und einer Versammlungshalle für die zölibatären »Wüstenmönche«. Eine Befassung mit den Fragen nach der Bedeutung oder gar physischen Anwesenheit von Frauen in der antiken Siedlung, nach dem Frauenbild der gruppenspezifischen Texte vom Toten Meer, nach den Relationen von Frauen zu der Gemeinschaft, welcher diese Texte zugeordnet werden können, und auch nach ihrer Wahrnehmung und Bewertung durch die antiken Autoren, mittels derer die »Essener-These« gemeinhin untermauert wird, ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!