Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Juni/2019

Spalte:

578–580

Kategorie:

Altertumswissenschaft

Autor/Hrsg.:

Ceccarelli, Paola, Doering, Lutz, Fögen, Thorsten, and Ingo Gildenhard [Eds.]

Titel/Untertitel:

Letters and Communities. Studies in the socio-political dimensions of ancient epistolography.

Verlag:

Oxford u. a.: Oxford University Press 2018. IX, 373 S. Geb. US$ 105,00. ISBN 978-0-19-880420-8.

Rezensent:

Hans-Josef Klauck

In der mit einer ausführlichen Bibliographie versehenen Einleitung (1–39) weist das Herausgeberteam, dessen vier Mitglieder ausnahmslos einschlägige Studien zur griechischen und jüdischen Briefliteratur, zu Plinius und zu Cicero vorgelegt haben, darauf hin, dass der Begriff community aus dem Titel under-theorized bleibt, ebenso auch letter, das als übergreifende Bezeichnung für eine sehr versatile Gattung oder Textsorte aufgefasst wird. Es fällt gar nicht so leicht, community in dem hier angestrebten Sinn ad­äquat zu übersetzen. Die etymologische Entsprechung »Kommunität« alleine wäre unzutreffend, aber auch »Gemeinde« und »Ge­meinschaft« reichen nicht aus, denn teils sind Städte (»Kommunen«), teils soziale Netzwerke und Gruppen gemeint. ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!