Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Mai/2019

Spalte:

516–518

Kategorie:

Systematische Theologie: Dogmatik

Autor/Hrsg.:

Dalferth, Ingolf U.

Titel/Untertitel:

Selbstlose Leidenschaften. Christlicher Glaube und menschliche Passionen.

Verlag:

Tübingen: Mohr Siebeck 2013. XV, 380 S. Kart. EUR 34,00. ISBN 978-3-16-152528-5.

Rezensent:

Dietrich Korsch

Dass die Besprechung dieses Buches von Ingolf U. Dalferth erst jetzt erscheint, liegt am Rezensenten, der sich zu lange vom Doppelsinn des Titels hat abhalten lassen. Versprechen doch Leidenschaften einerseits, gerade indem sie sich von anderem bestimmen lassen, ein intensives Beisichselbstsein und Selbsterleben. Und scheint demgegenüber, andererseits, die behauptete Selbstlosigkeit der Leidenschaften eine existentielle oder gar moralische Zähmung unmittelbarer Gefühlsbestimmtheit zu fordern. Wenn schon Leidenschaften, dann doch richtig! Auch nach der sorgfältigen Lektüre löst sich die Spannung nicht ganz auf. Und das ist vielleicht sogar sachgemäß. Denn der Mittelgedanke D.s, der die beiden Aspekte zueinander ins Verhältnis setzt, ist der des Werdens, einer Transformation des ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!