Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Mai/2019

Spalte:

483–484

Kategorie:

Kirchengeschichte: Neuzeit

Autor/Hrsg.:

Schmidt, Steffie

Titel/Untertitel:

Professoren im Norden. Lutherische Gelehrsamkeit in der Frühen Neuzeit am Beispiel der theologischen Fakultäten in Kopenhagen und Uppsala.

Verlag:

Göttingen: Vanden-hoeck & Ruprecht 2018. 376 S. = Forschungen zur Kirchen- und Dogmengeschichte, 116. Geb. EUR 75,00. ISBN 978-3-525-57058-6.

Rezensent:

Dietz Lange

Das nur scheinbar abseitige Thema dieser Göttinger Dissertation von Steffie Schmidt ist historisch durchaus interessant. Die Reformation wurde in Dänemark und Schweden »von oben« durch die Könige Gustav Vasa (1527) bzw. Christian III. (1536) eingeführt, unterstützt durch eine Volksbewegung »von unten«. Ihre weitere Entwicklung verlief in Dänemark kontinuierlich, während sie in Schweden in der zweiten und dritten Generation durch die reformkatholischen Bestrebungen Johans III. sowie durch den Versuch seines Sohnes und Nachfolgers Sigismund, das Land zu rekatholisieren, gestört wurde, so dass es bis zum Uppsala kyrkomöte (Synode) 1593 dauerte, bis sie sich durchgesetzt hatte. Doch seitdem waren beide Länder einheitlich lutherisch. Die Verwüstungen des Dreißigjährigen ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!