Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Mai/2019

Spalte:

457–459

Kategorie:

Neues Testament

Autor/Hrsg.:

Böhm, Christiane

Titel/Untertitel:

Die Rezeption der Psalmen in den Qumranschriften, bei Philo von Alexandrien und im Corpus Paulinum.

Verlag:

Tübingen: Mohr Siebeck 2017. XII, 284 S. = Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament. 2. Reihe, 437. Kart. EUR 84,00. ISBN 978-3-16-154664-8.

Rezensent:

Ulrich Dahmen

Diese Studie von Christiane Böhm ist die überarbeitete Fassung einer Dissertation, die an der Christian-Albrechts-Universität Kiel, unter der Betreuung von Dieter Sänger, der sich immer schon gern in den Grenzbereichen zwischen den Testamenten bewegt hat, angefertigt wurde. Das erkenntnisleitende Interesse ist die Frage, ob die drei paradigmatisch ausgewählten Textkorpora, bei aller Diversität theologischer Strömungen im antiken Judentum, so etwas wie einen gemeinsamen frühjüdischen Diskurs über den Psalter reflektieren (1). Die Psalmen gehören unwidersprochen zu den sowohl im Frühjudentum als auch im Neuen Testament am häufigsten rezipierten autoritativen Schriften der Hebräischen Bibel. Die Frage nach Gemeinsamkeiten im Zugriff und in der Umsetzung der Psalmenrezeption ist ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)