Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

April/2019

Spalte:

354–356

Kategorie:

Dogmen- und Theologiegeschichte

Autor/Hrsg.:

Thiede, Werner [Hrsg.]

Titel/Untertitel:

Karl Barths Theologie der Krise heute. Transfer-Versuche zum 50. Todestag.

Verlag:

Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2018. 282 S. Kart. EUR 38,00. ISBN 978-3-374-05632-3.

Rezensent:

Frank Jehle

»Karl Barths Theologie ist eine Zumutung. Sie ist es in allen Phasen seines Wirkens gewesen. Und sie ist es auch in ihrer weiteren Wirkungsgeschichte geblieben. Ob als theologisches Jahrhundertereignis gefeiert oder als Vernebelungsmanöver grossen Stils gescholten: an ihr vorbei lässt sich evangelische Theologie nicht betreiben.« Die Worte Ingolf U. Dalferths anlässlich Karl Barths 100. Geburtstag (EvTh 46 [41 NF] [1986], 402) gelten auch heute – 100 Jahre nach Barths »Römerbrief« und gut 50 Jahre nach seinem Tod. Der hier anzuzeigende Sammelband, zu dem 14 deutsche Theologen Aufsätze beitrugen, macht dies deutlich. Der Ausdruck »Theologie der Krise« im Buchtitel mag verkaufsfördernd wirken, ist aber wenig glücklich. Zuerst wurde »Theology of Crisis« 1925 von Adolf Keller ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!