Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

März/2019

Spalte:

251–253

Kategorie:

Systematische Theologie: Dogmatik

Autor/Hrsg.:

Burger, Hans, Huijgen, Arnold, and Eric Peels [Eds.]

Titel/Untertitel:

Sola Scriptura. Biblical and Theological Perspectives on Scripture, Authority, and Hermeneutics.

Verlag:

Leiden u. a.: Brill 2017. XII, 372 S. = Studies in Reformed Theology, 32. Kart. EUR 65,00. ISBN 978-90-04-35517-0.

Rezensent:

Yong Seuck Cho

Der Grundsatz sola scriptura (allein durch die Schrift) steht neben den drei weiteren »Kampfbegriffen« des sola fide, sola gratia und solus Christus für Martin Luthers reformatorischen Neuaufbruch in Theologie und Kirche. Der unbedingte Primat der Bibel avanciert so auch zum Alleinstellungsmerkmal des Protestantismus in seiner Abgrenzung zur römisch-katholischen Kirche, denn nunmehr gilt einzig die Heilige Schrift als normative Größe der Kirche, was dem Dualismus von Schrift und Tradition ein Ende gesetzt hat. Doch das Verständnis von sola scriptura ist heute anders als in der Reformationszeit, denn es hat nunmehr nicht nur selbst bereits wieder Deutungstraditionen generiert, sondern wissen wir zudem heute auch, dass die Bibel selbst erst in einem ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!