Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

März/2019

Spalte:

247–249

Kategorie:

Philosophie, Religionsphilosophie

Autor/Hrsg.:

Hog, Michael

Titel/Untertitel:

Die anthropologische Ästhetik Arnold Gehlens und Helmuth Plessners. Entlastung der Kunst und Kunst der Entlastung.

Verlag:

Tübingen: Mohr Siebeck 2015. VIII, 263 S. = Philosophische Untersuchungen, 36. Lw. EUR 69,00. ISBN 978-3-16-153559-8.

Rezensent:

Martin Hahn

Kunst kommt spätestens seit dem 18. Jh. eigenständiger Heilscharakter zu, auch und gerade für viele der Religion Entfremdete. Gleichzeitig rückt, auch als Frucht des langen Gespräches zwischen Ästhetik und Theologie, in jüngsten systematischen Entwürfen das Bildvermögen als anthropologische Schnittstelle und Quellgrund von Religion neu und anders in den Fokus. Ästhetik und Theologie tangieren sich also ausweislich dieser Einsichten bis in die tieferen Ebenen: bis ins anthropologische Fundament ihrer Gegenstände, möchte man sagen. Unter den aktuellen Vorzeichen entwickelt sich daher auch theologisches Interesse an einer Ästhetik mit anthropologischem Anweg.
Michael Hog, dessen Dissertation am Lehrstuhl des Berliner Philosophen Volker Gerhardt entstanden ist, sucht nun ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!