Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

März/2019

Spalte:

244–246

Kategorie:

Philosophie, Religionsphilosophie

Autor/Hrsg.:

Gutschmidt, Rico

Titel/Untertitel:

Sein ohne Grund. Die post-theistische Religiosität im Spätwerk Martin Heideggers.

Verlag:

Freiburg u. a.: Verlag Karl Alber 2016. 413 S. Geb. EUR 49,00. ISBN 978-3-495-48838-6.

Rezensent:

Christoph Demmerling

Von Gott zu reden, ohne dabei theistische Implikationen mitzuführen, mag in den Ohren derjenigen verwunderlich klingen, welche sich den Kernbestand religiöser Überzeugungen vor Augen führen. Scheint doch zumindest für die abrahamitischen Religionen kein Gedanke so zentral zu sein, wie der an einen Gott, der exis-tiert, bestimmte Eigenschaften wie Allmacht und Güte aufweist, einen Einfluss auf die Geschicke der Menschen und den Lauf der Welt ausübt, als deren Schöpfer er in der Regel angesehen wird. Einem so verstandenen Gott werden häufig auch die Züge eines personalen Wesens zugeschrieben. In der Philosophie freilich lassen sich immer wieder Versuche ausmachen, theistische Verständnisse des Glaubens und seiner Gehalte auf eine religionsimmanente Weise zu kritisieren und sie ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!