Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

März/2019

Spalte:

231–234

Kategorie:

Dogmen- und Theologiegeschichte

Autor/Hrsg.:

Tietz, Christiane

Titel/Untertitel:

Karl Barth. Ein Leben im Widerspruch.

Verlag:

München: C. H. Beck 2018 (2., durchges. Aufl 2019). 538 S. m. 50 Abb. Geb. EUR 29,95. ISBN 978-3-406-72523-4.

Rezensent:

Reiner Marquard

Die Autorin Christiane Tietz ist Professorin für Systematische Theologie in Zürich, gehört zum Beirat der Karl Barth-Stiftung in Basel und ist Mitglied in der Jury des Karl Barth-Preises. Das Buch ist ihrem Lehrer Eberhard Jüngel gewidmet. Alles in allem – sehr gute Voraussetzungen, sich in 14 Kapiteln ans Werk zu machen: Basel – Genf – Safenwil – Römerbrief I – Göttingen – Römerbrief II – Münster – Notgemeinschaft – Bonn – Basel 1935–1945 – Basel 1945–1962 – Kirchliche Dogmatik – Die letzten Jahre. Ein Epilog schließt das Buch ab, der Anhang enthält Zeittafel, Anmerkungen, Literaturverzeichnis und Personenregister.
Eberhard Buschs epochale Barth-Biographie erschien 1975. Da­mals lagen fünf Bände der Gesamtausgabe vor, mittlerweile sind ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!