Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Januar/2019

Spalte:

91–93

Kategorie:

Kirchengeschichte: 20. Jahrhundert, Zeitgeschichte

Autor/Hrsg.:

Stegmann, Andreas, u. Henning Theißen [Hrsg.]

Titel/Untertitel:

Christliches Leben in der DDR. Diskussionen im ostdeutschen Protestantismus von den 1950er bis zu den 1980er Jahren.

Verlag:

Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2018. 358 S. = Greifswalder Theologische Forschungen, 29. Geb. EUR 68,00. ISBN 978-3-374-05701-6.

Rezensent:

Karl-Hermann Kandler

Über die Kirchen in der DDR wurde schon viel veröffentlicht. Der vorliegende Sammelband enthält Vorträge, die auf einer Fachtagung an der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin 2017 im Zusammenhang mit dem Projekt »Diskurse unierter Theologen« gehalten wurden.
Von grundsätzlicher Bedeutung ist der erste Aufsatz von den Herausgebern: »Reflexionsfelder christlichen Lebens in der DDR«. Er geht davon aus: »Die DDR war ein atheistischer Staat, der die Verwirklichung der sozialistischen Gesellschaft als übergeordnetes Staatsziel begriff« und als historische Folgerichtigkeit das Absterben der Religion erwartete. Die Kirchen reagierten darauf mit einer sich »über vier Jahrzehnte erstreckenden Diskussion, […] welchen Ort Religion in der DDR hatte und ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!