Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Januar/2019

Spalte:

39–40

Kategorie:

Altertumswissenschaft

Autor/Hrsg.:

Jaillard, Dominique, et Christophe Nihan [Eds.]

Titel/Untertitel:

Writing Laws in Antiquity. L’écriture du droit dans l’Antiquité.

Verlag:

Wiesbaden: Harrassowitz Verlag 2017. 170 S. m. Abb. = Beihefte zur Zeitschrift für Altorientalische und Biblische Rechtsgeschichte, 19. Geb. EUR 58,00. ISBN 978-3-447-06894-9.

Rezensent:

Rainer Kessler

Fokus des anzuzeigenden Sammelbandes, der auf eine Konferenz an der Universität Lausanne im Jahr 2011 zurückgeht, ist, wie der Titel sagt, die Verschriftlichung von Recht in der Antike. Das Thema impliziert die Frage nach dem Verhältnis zwischen geschriebenen und ungeschriebenen Gesetzen, nach den institutionellen Kontexten von Verschriftlichung, nach den Autoritäten hinter dem Vorgang und nach der konkreten Funktion schriftlichen Rechts im praktischen Rechtswesen. Der Ansatz ist kulturvergleichend, wo­bei die Herausgeber, der damals in Lausanne und jetzt in Genf lehrende Professor für Geschichte der antiken Religionen Dominique Jaillard und der Lausanner Professor für Hebräische Bibel Chris-tophe Nihan, in der Einleitung zum Buch auf zwei methodische Besonderheiten ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!