Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Januar/2019

Spalte:

3–16

Kategorie:

Aufsätze

Autor/Hrsg.:

Ulrich H. J. Körtner

Titel/Untertitel:

Erkenntnis und Bekenntnis

Zum Spannungsverhältnis von katholischer Theologie und kirchlichem Lehramt



I Problemstand

1998 veröffentlichte Papst Johannes Paul II. sein Apostolisches Schreiben Motu Proprio »Ad tuendam fidem«1, welches »zum Schutz des Glaubens der katholischen Kirche«2 gegenüber Glaubensirrtümern, die insbesondere bei Vertretern der akademischen Theologie anzutreffen seien, das kanonische Recht um einige Normen ergänzte. Ihre Einfügung im Codex Iuris Canonici und im Codex Canonum Ecclesiarum Orientalium diente der rechtlichen Absicherung der 1989 erlassenen Neufassung der Professio fidei,3 also des Amtseides, den theologische Lehrer und Lehrerinnen bei Antritt ihres akademischen Amtes zu leisten haben. Die Einhaltung der Professio fidei soll nun auch durch Androhung von Sanktionen im Fall der Missachtung ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!