Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

März/2017

Spalte:

255–256

Kategorie:

Christliche Kunst und Literatur

Autor/Hrsg.:

Dremel, Erik, u. Ute Poetzsch [Hrsg.]

Titel/Untertitel:

Choral, Cantor, Cantus firmus. Die Bedeutung des lutherischen Kirchenliedes für die Schul- und Sozialgeschichte.

Verlag:

Wiesbaden: Harrassowitz Verlag (in Kommission Verlag der Franckeschen Stiftungen Halle) 2015. VIII, 184 S. m. Abb., 1 Kt., 3 Tab. = Hallesche Forschungen, 42. Geb. EUR 36,00. ISBN 978-3-447-10387-9.

Rezensent:

Konrad Hammann

Wenn Bücher Klänge hervorbringen könnten, würde dieser Sammelband gewiss schön klingen. Er versammelt die Beiträge zu einer interdisziplinären wissenschaftlichen Tagung zum lutherischen Choral, die im Rahmen des Themenjahres der Lutherdekade »Re­formation und Musik« 2012 in Halle (Saale) stattfand. Der detailreiche Band dokumentiert eindrucksvoll die prägende Bedeutung, die die Kirchenmusik und zumal das Kirchenlied für die lutherische Konfessionskultur der Frühen Neuzeit hatten.
Den Reigen der elf Beiträge eröffnet Erik Dremel, einer der beiden Herausgeber, mit einem instruktiven Überblick über die Musik im Schulwesen vom späten Mittelalter über die Reformation bis zum 18. Jh., ihre Stellung im städtischen Gemeinwesen und in der kirchlichen Praxis, die ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)