Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

März/2017

Spalte:

244–247

Kategorie:

Dogmen- und Theologiegeschichte

Autor/Hrsg.:

Deutsche Søren Kierkegaard Edition. Hrsg. v. N. J. Cappelørn, H. Deuser, J. Grage u. H. Schulz in Zusammenarbeit m. d. Søren Kierkegaard Forschungszentrum, Kopenhagen. Bd. 5

Titel/Untertitel:

Journale NB6–NB10. Hrsg. v. M. Kleinert u. G. Schreiber.

Verlag:

Berlin u. a.: De Gruyter 2015. XXVI, 677 S. Lw. EUR 129,95. ISBN 978-3-11-024768-8.

Rezensent:

Walter Dietz

Dieser Band (der fünfte von insgesamt elf, ed. 2005 ff., aufgrund der kritischen dänischen Gesamtausgabe SKS 1997–2013, 55 Bde.) enthält Aufzeichnungen Kierkegaards aus der Zeit 1848/49, sehr verschiedener Natur. Wissenschaftliche Reflexionen sind rarer (z. B. zum Wesen der Gleichzeitigkeit, 117, und zur Versöhnungslehre, zu Christus als Vorbild und Erlöser, 332 ff.426; das Christentum als »das Absolute«, ethisch verstanden, 187 ff.). Im Hintergrund stehen die politischen Wirren des Jahres 1848, die auch auf Dänemark übergriffen, ferner der Krieg um Schleswig gegen Deutschland – sowie persönliche Probleme, insbesondere Geldsorgen (geerbtes Haus zum falschen Zeitpunkt verkauft, 468). Das Erbe des wohlhabenden Vaters konnte nur reichen, wenn K. rechtzeitig stirbt; denn für ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)