Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

März/2017

Spalte:

226–228

Kategorie:

Kirchengeschichte: Reformationszeit

Autor/Hrsg.:

Leppin, Volker

Titel/Untertitel:

Die fremde Reformation. Luthers mystische Wurzeln.

Verlag:

München: C. H. Beck Verlag 2016. 247 S. m. 13 Abb. Geb. EUR 21,95. ISBN 978-3-406-69081-5.

Rezensent:

Martin Brecht

Das Buch von Volker Leppin wird unter den Publikationen zum Reformationsjubiläum eine kantige Eckposition zuerkannt be­kommen, leitet es doch Luther vor allem von einer Wurzel, der spätmittelalterlichen Mystik, ab und stellt damit einen durch ihn bewirkten Epochenumbruch in Abrede. Der Vorwurf, Luthers mittelalterliche Prägung sei bisher verkannt worden, wird fast zu häufig wiederholt, schließlich war man in dieser Hinsicht auch bisher nicht einfach blind. Somit dürfte allerdings auch die Kritik auf den Plan gerufen sein. Der Vf. selbst präsentiert sich als Mediävist. Seine Behauptung in der Einleitung, Luther sei uns Heutigen fremd, dürfte einmal mehr auch Ablehnung und Widerspruch provozieren. Sie wird zum Glück schließlich auch nicht ganz durchgehalten. Von der derzeitigen ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!