Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Januar/2017

Spalte:

94–96

Kategorie:

Dogmen- und Theologiegeschichte

Autor/Hrsg.:

Helmer, Christine, and Bo Kristian Holm[Eds.]

Titel/Untertitel:

Lutherrenaissance Past and Present.

Verlag:

Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2015. 256 S. m. 2 Abb. = Forschungen zur Kirchen- und Dogmengeschichte, 106. Geb. EUR 80,00. ISBN 978-3-525-56415-8.

Rezensent:

Christian Neddens

Die Lutherrenaissance war Anfang des 20. Jh.s nicht nur der »andere« (H. Assel) theologische Aufbruch neben der Dialektischen Theologie. Sie war zugleich ein internationales, genauer ein deutsch-skandinavisches Ereignis, dem eine große Bandbreite sehr unterschiedlicher Protagonisten angehörte. Für Deutschland wären hier neben K. Holl etwa C. Stange, E. Hirsch, P. Althaus, R. Hermann oder W. Elert zu nennen, für Skandinavien A. Nygren, G. Aulén oder A. Runestam. Auch jüngere Theologen wie D. Bonhoeffer, H. J. Iwand oder R. Prenter erhielten von diesem Aufbruch entscheidende Prägungen. Die Lutherrenaissance war keine bloß innertheologische Erneuerungsbewegung, sondern hatte ihren Ursprung in einem interdisziplinären Gelehrtendiskurs, in dem es um die ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!