Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Januar/2017

Spalte:

67–68

Kategorie:

Neues Testament

Autor/Hrsg.:

Reiser, Marius

Titel/Untertitel:

Kritische Geschichte der Jesusforschung. Von Kelsos und Origenes bis heute.

Verlag:

Stuttgart: Verlag Katholisches Bibelwerk 2015. 204 S. = Stuttgarter Bibelstudien, 235. Kart. EUR 28,00. ISBN 978-3-460-03354-2.

Rezensent:

Ulrich Luz

Der Band enthält zwei Studien, eine längere, die ihm den Titel gegeben hat (11–151), und eine kürzere mit dem Titel »Grundsätze und Methoden der Jesusforschung« (152–201). Seine Grundthese formuliert Marius Reiser im Vorwort: Die moderne Jesusforschung gleiche einem kreißenden Berg, der eine Maus – oder vielleicht sogar gar nichts – geboren hat. Trotzdem ist »die Suche nach dem historischen Jesus ein theologisches Gebot, wenn man die von allen christlichen Bekenntnissen akzeptierten christologischen Aussagen«, dass Jesus wahrer Mensch war, »ernst nehmen will« (7). Die Frage nach dem »historischen« Jesus ist also vom chalcedonensischen Glaubensbekenntnis her geboten.
Unnütz ist sie nur, wenn man ihr die (dogmatischen!) Prämissen der Aufklärung zugrunde ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)