Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

November/2016

Spalte:

1269–1271

Kategorie:

Systematische Theologie: Dogmatik

Autor/Hrsg.:

Lievenbrück, Ursula

Titel/Untertitel:

Zwischendonum supernaturale und Selbstmitteilung Gottes. Die Entwicklung des systematischen Gnadentraktats im 20. Jahrhundert.

Verlag:

Münster: Aschendorff Verlag 2014. XVI, 1065 S. = Studien zur systematischen Theologie, Ethik und Philosophie, 1. Kart. EUR 84,00. ISBN 978-3-402-11890-0.

Rezensent:

Martin Hailer

Albrecht Ritschl empfahl einst: »Auf Gott vertrauen, Pulver trocken halten, Lehr- und Handbücher schreiben« (O. Ritschl, Albrecht Ritschls Leben II, 1896, 270). Wie gründlich Ritschls Rat in der katholischen Dogmatik des 20. Jh.s beherzigt wurde, zeigt diese Studie, die von Thomas Marschler betreute Augsburger Dissertation von Ursula Lievenbrück. Sie widmet sich dem Gnadentraktat in Lehr- und Handbüchern der neuscholastischen Epoche und der Aufbruchszeit um das II. Vatikanische Konzil. Das Ziel ist, der Lehr- und Studienliteratur Gerechtigkeit widerfahren zu lassen. Zu­gleich setzt die Vfn. ein Fragezeichen hinter die gängige Auffassung, mit der Theologie der Konzilszeit sei alles neu und anders geworden. Schließlich diskutiert sie die Frage nach dem Zusammenstimmen von ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)