Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Dezember/2016

Spalte:

1447–1449

Kategorie:

Ökumenik, Konfessionskunde

Autor/Hrsg.:

Bengard, Beate

Titel/Untertitel:

Rezeption und Anerkennung. Die ökumenische Hermeneutik von Paul Ricœur im Spiegel aktueller Dialogprozesse in Frankreich.

Verlag:

Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2015. 350 S. = Forschungen zur systematischen und ökumenischen Theologie, 151. Geb. EUR 90,00. ISBN 978-3-525-56449-3.

Rezensent:

Risto Saarinen

Das philosophische Denken Paul Ricœurs ist seit einiger Zeit ein populäres Thema in der katholischen Theologie. Evangelische Theologie hat sich bisher vorwiegend mit Ricœurs Hermeneutik und seinem Metapherbegriff beschäftigt. Beate Bengard beleuchtet neue Dimensionen im Denken Ricœurs, indem sie die ökumenischen Stellungnahmen des französischen Philosophen eingehend untersucht. Ihre von den Evangelisch-Theologischen Fakultäten in Leipzig und Strasbourg angenommene Promotionsschrift wurde von der Universität Strasbourg im Juni 2015 mit dem Dissertationspreis geehrt.
Als aktiver Protestant hat sich Ricœur zeitlebens für die Ökumene interessiert, hat sich aber von den offiziellen Dialogen der Kirchen ferngehalten. Stattdessen hat er Sympathie zur Taizé-Be­wegung ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)