Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Dezember/2016

Spalte:

1443–1445

Kategorie:

Kirchenrecht

Autor/Hrsg.:

Janssen, Albert

Titel/Untertitel:

Die Kunst des Unterscheidens zwischen Recht und Gerechtigkeit. Studien zu einer Grundbedingung der Rechtsfindung.

Verlag:

Göttingen: V & R unipress 2016. 374 S. = Beiträge zu Grundfragen des Rechts, 18. Geb. EUR 50,00. ISBN 978-3-8471-0542-8.

Rezensent:

Martin Honecker

Die These des Bandes steht bereits im Titel: die Unerlässlichkeit einer sachgemäßen Unterscheidung von Recht und Gerechtigkeit. Es sind luzide Studien eines in praktischer Tätigkeit bewährten Juristen, die in diesem Sammelband vereinigt sind. Albert Janssen war als Verwaltungs- und Parlamentsjurist in Hannover tätig und von 1990 bis 2004 Direktor des Niedersächsischen Landtags. Seine zwölf Studien befassen sich mit unterschiedlichen Themen. Jeder Beitrag wird mit knappen und präzisen Thesen zum Inhalt der Überlegungen abgeschlossen, die zugleich die jeweilige Thematik zusammenfassen.
Die drei Studien im ersten Teil sind Otto von Gierkes juristischem Denken gewidmet. J. hatte seine Dissertation über »Otto Gierkes Methode einer geschichtlichen Rechtswissenschaft« ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)