Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Dezember/2016

Spalte:

1388–1391

Kategorie:

Dogmen- und Theologiegeschichte

Autor/Hrsg.:

Klinge, Hendrik

Titel/Untertitel:

Verheißene Gegenwart. Die Christologie des Martin Chemnitz.

Verlag:

Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2015. 376 S. = Forschungen zur systematischen und ökumenischen Theologie, 152. Lw. EUR 100,00. ISBN 978-3-525-56417-2.

Rezensent:

Ulrich Wiedenroth

Die Christologie zählt zu den in jüngerer Zeit vergleichsweise gründlicher untersuchten Themen der lutherischen Dogmatik »zwischen Reformation und Aufklärung«. Die im Jahr 2013 von der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin angenommene, für den Druck geringfügig veränderte Dissertation von Hendrik Klinge (Betreuer: Notger Slenczka; Zweitgutachten: Konrad Stegmann) setzt die Reihe der neueren Untersuchungen zur Gesamtentwicklung wie zu einzelnen Entwürfen dieser Epoche fort. Mit der Christologie des Martin Chemnitz (1522–1586) will der Vf. nicht nur die Position der (neben J. Brenz) zweiten »Portalgestalt« (12) der Ausbildung des »neuen Dogmas der lutherischen Christologie« (Th. Mahlmann) erschließen, sondern zugleich denjenigen Entwurf, der durch ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)