Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1973

Spalte:

235-236

Kategorie:

Missionswissenschaft

Titel/Untertitel:

Evangelische Mission, Jahrbuch 1973

Rezensent:

Lehmann, Arno

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

235

Theologische Literaturzeitung 98. Jahrgang 1973 Nr. 3

236

im 19. Jahrhundert her und ist heute auch vom konfessio- ben, ,Südafrika in Zahlen' (!), die Statistik 1971, die 1512

nellen Standort aus nicht mehr berechtigt. So verdient der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen nennt, Anschriften und

Band gerade dort Aufmerksamkeit, wo man sich heute um Angaben über die erfolgte Aktivität der Missionskonferen-

Gemeinschaft der Kirchen untereinander bemüht. Daß es zen.

dabei nicht nur um die Aufarbeitung vergangener Kontro- Halle S Arno Lehmann

versen geht, unterstreicht ein Satz von Lukas Vischer: „Die _

Union kann nicht in einer bloßen Verschmelzung der Traditionen
bestehen. Sie muß zu einer Gelegenheit der Erneuerung
werden" (S. 38). Erst dann kann einsichtig gemacht Beyerhaus, Peter: In Ostasien erlebt. Stuttgart: Evang. Mis-
werden, daß auch derartige Bemühungen in den Kirchen sionsverlag [1972]. 124 S., 4 Taf. 8". Kart. DM 4,80.
ihrem Sendungsauftrag für die Welt dienen. Fneling, Reinhard: Die lateinamerikanische Theologie der

Leipzig Joachim Wiebering

Befreiung (MdKI 23, 1972 S. 26 - 35).
Goppelt, Leonhard: Auf dem Wege zur Kirchengemeinschaft
der reformatorischen Kirchen in Europa (ZdZ 26,
S. 305-308).

Evangelische Mission, Jahrbuch 1972. Hrsg. Verband deut- Javierre, Antonio M.: Comunidad Ecumenica. La XXV rescher
evang. Missionskonferenzen. Hamburg: Verlag der union del Comite Central: Utrecht, 13-23, VII, 1972 (Sale-
Deutschen Evangelischen Missions-Hilfe 1972. 208 S. 8°. sianum 34, 1972 S. 375-418).

Wer mit großen und weiten Augen, wie Luther es vom Katz, Hans: Vom Ökumenismusdekret zur Interkommunion

Christen wünscht, in die Welt der werdenden Kirchen inner- (Die evang. Diaspora 43, 1973 S. 22-35).

halb der Ökumene sehen will, findet in diesem Band der Lienhard, Marc: Ein Markstein auf dem Weg zur Einheit der

deutschen evangelischen Missionskonferenzen viel zu sehen Kirche (ZW 43, 1972 S. 341-346).

und viele Sehhilfen. Als eine Grundsatzfrage wird in zwei Löffler, Paul: Die Gegenwart der Kirche im Orient von heut«?

Beiträgen über den ,Antirassismus und die Mission" und (ÖR 21, 1972 S. 481 - 492).

.Zwischen Arnoldshain und Addis Abeba' in umfassender Meeking, Basil: Römische Katholiken und Christcnräte (<->B

Weise gehandelt. Die Rassenfrage begegnet auch auf den 21, 1972 S. 358-369).

S. 66ff, 101, 102, 106. Rez. hat hier die ganze Problematik Mühlen, Heribert: Konvergenz als Strukturprinzip eine*

inkl. auch der Kritik so einführend dargestellt gefunden wie kommenden universalen Konzils aller Christen (ÖR 21.

sonst nirgends. Wie so oft bei Fragen der Dritten Welt ist 1972 S. 289 — 315).

auch hier die Mission die Nächste dazu. Müller-Römheld, Walter: Zu vollkommener Gemeinschart

Das Werk der Bibelgesellschaften (in dem wiederum die verpflichtet. Wohin bewegt sich die Ökumene? (DtPfrß

Mission die Nächste dazu ist) ist ein Aufsatz noch aus der 72, 1972 S. 481-483).

Feder des verstorbenen Gen.-Sekretärs Dr. O. Beguin. Jeden Philippi, Paul: Diaspora - Toleranz - Ökumene (D,e

Monat erscheinen zwischen 10 und 20 Erstübersetzungen evang. Diaspora 43, 1973 S. 100-118).

(45): hier ist Auswertungsstoff für alle, die die Bibel lesen Reitz, Rüdiger: Jesus befiel - wir folgen! Was steht hinter

und an und mit ihr arbeiten; davon sollten auch Studenten dem Glauben der Jesus People? (ÖR 1, 1972 S. 370 - 377)-

hören! Rogge, Joachim: Kriterien für Kirchengemeinschaft heut

Probleme kirchlicher Einheit in Südafrika, Das kirchl. (ZdZ 26, 1972 S. 333—341).

Leben in (West-)Deutschland aus der Sicht eines japanischen Seils, Martin i Die Leuenberger Konkordie - Einführung8'

Christen (eines Professors) liest man mit ebenso großem Ge- referat in den Entwurf (ZdZ 26, 1972 S. 308 - 316).

winn wie die übliche .Rundschau' mit ihrer Materialfülle Shorter, Aylward: Vitalite et communaute: le potentiel d

aus dem Leben und den Fragen der jüngeren Kirchen und l'Eglise africaine (Communion XXVI/101, 1972 S. 7-22).

der weitergehenden Arbeit des ,Bautrupps der Ökumene', Toiviainen, Kalevi: Conscientious Objection in Ecumenica

der großen Schar von Missionaren. Eine besondere Beach- Debate. Helsinki 1972. I, 15 S, 8° = Publication Nr. 7 °

tung verdient die Dokumentation ,Das Heil der Welt - the Research Institute of the Lutheran Church in Finland_

heute' (S. 120-137, ad .Politische Theologie' S. 134ff). Zu Verkruysse, Jos: Die Konkordie von Leuenberg (ZdZ 2&-

den Beigaben gehören Buchbesprechungen, Literaturanga- 1972 S. 317-321).

REFERATE ÜBER THEOLOGISCHE DISSERTATIONEN UND HABIL-SCHRIFTEN

IN MASCHINENSCHRIFT

Conrad, Joachim: Karl Heinrich Graf. Studien zu einer wis- sondere Forschungssituation um die Mitte des vorigen

jahr-

senschaftlichen Biographie. Habil.-Schrift Leipzig 1971. hunderts aufmerksam machen.

III, 225 S. Im ersten Teil (Die Lebensumstände) werden vor alle*

Karl Heinrich Graf (1815-1869) zählt auf Grund seines zwei Perioden seines Lebens ausführlicher dargelegt: sei"

Hauptwerkes (Die geschichtlichen Bücher des Alten Testa- Aufenthalt in Kleinzschocher bei Leipzig, wo er an der Pf

ments, 1866), das dem Nachweis der späten Entstehung der vatschule des dortigen Pfarrers als Lehrer tätig war (1»

priesterschriftlichen Gesetze gewidmet ist, zu den markan- bis 1846), und die Zeit seines Wirkens an der Meißener Fu

testen Vertretern der Pentateuchkritik des 19. Jahrhunderts. stenschule (1847-1868). Für beide Perioden ist bisher nic

Es besteht jedoch noch immer Unklarheit darüber, ob es sich veröffentlichtes Archivmaterial in großem Umfang heran

dabei um eine wirklich selbständige Leistung handelt, da ja gezogen worden. Hinsichtlich einer Gesamtbeurteilung Graf

die Spätdatierung dieser Gesetze bereits vor ihm, vor allem ergibt sich Folgendes: Graf hat sich stets als einen

Mensche"

von seinem Lehrer Eduard Reuß, vertreten worden ist und betrachtet, der noch nicht zum Ziel gelangt ist bzw. dem d>e

letzterer einen maßgeblichen Einfluß auf ihn ausgeübt hat. Erfüllung des Lebens schließlich ganz versagt war. Die dies

Auch die Beurteilung seines Lebensweges, der entgegen sei- bezüglichen Äußerungen dürfen aber nicht darüber hinv/efl

nen Hoffnungen nicht zum akademischen Amt geführt hat, täuschen, daß er ein durchaus erfolgreicher Lehrer gewcsc0

ist strittig. Die vorliegende Arbeit möchte auf diese offenen ist. In Meißen hat er sein Hauptfach, den vor ihm stark ver

Fragen eine Antwort geben und damit zugleich auf die be- nachlässigten Französischunterricht, in vorbildlicher Wcise