Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1957 Nr. 6

Kategorie:

Missionswissenschaft

Titel/Untertitel:

Neuerscheinungen

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

475

Theologische Literaturzeitung 1957 Nr. 6

476

B ü h 1 m a n n, Walbert: Mission science and the missionary apostolate.

Theology Digest IV, 1956 S. 105—108.
Gyo 1 e r, Paul: Die nichttheologischen Faktoren in ihrer Bedeutung
^/rür Wesen und Gestalt der Jungen Kirchen.

Evangelische Theologie 16, 1956 S. 504—520.
M a s s o n, J.: „Formation religieuse en Afrique Noire."

Nouvelle Revue Theologique 88, 1956 S. 1071—1073.

Vicedom, Georg F.: Die Weltreligionen im Angriff auf die Christenheit
. München: Kaiser 19 56. 32 S. gr. 8° = Theologische Existenz
heute, N. F. Nr. 51. DM 1.50.

Vissert't Ho oft, W. A.: Die Sammlung der zerstreuten Kinder
Gottes.

Die Zeichen der Zeit 11, 1957 S. 41—46.

BERICHTE UND MITTEILUNGEN
Bibliotheca ducalis Gothana

Über die Rückführung der seit 1946 im wesentlichen in Leningrad
und zum kleineren Teil in Moskau aufbewahrten Bestände der Gothaer
Bibliothek erhält die ThLZ von der Gothaer Landesbibliothek folgenden
Bericht:

Bis zum 7. Oktober 1956 wurden in 17 335 Paketen die 329 818
Bände nach Gotha zurückgeführt. Sorgfältig in Kisten verpackt, sind
auch die Wiegendrucke, ebenso die wertvollen abendländischen und
morgenländischen Handschriften zurückgekehrt. Die Bände werden laufend
bearbeitet, schon seit Oktober 1956 sind die Wiegendrucke und
die abendländischen Handschriften geordnet und stehen der wissenschaftlichen
Forschung zur Verfügung.

Die abendländischen Pergamenthandschriften reichen bis ins frühe
Mittelalter zurück und sind in der Hauptsache Abschriften der Biblia
Latina (Vulgatatext) oder von Teilen derselben mit und ohne Erklärung
. Vorhanden sind 9 lateinische Bibeln aus dem 13.—15. Jahrhundert
, davon 5 mit reichem Bilderschmuck, so auch eine aus dem mona-
sterium novi operis bei Halle. Von den Bibelerklärungen werden als
venerandae antiquitatis der Kommentar des Hieronymus zu Jeremia und
des Augustin zum Evangelium Johannis bezeichnet. Zu den Evangelien
sind die Erklärungen des Beda Venerabiiis zu nennen, zu den Paulinischen
Briefen die des Petrus Lombardus, zur Apokalypse die von Hay-
mon. Bemerkenswert sind u.a. folgende Codices membranacei: Aldhelm,
Carmen de virginitate (7. Jhdt.), Sedulii Carmen paschale (9. Jhdt.),
Gelasii papae decretales, canones Apost., acta et decreta concilii Afri-
cani (9. Jhdt.), Augustinus de civitate dei sowie desselben categoriae
mit Versen des Alcuin an Karl d. Großen (aus dem Mainzer Martinskloster
), ein lectionarium eccl. gr. (11. Jhdt.), vita S. Willebrordi, pri-
vilegia monasterii Eptern. (sog. liber aureus Ept.), beide aus Echternach
und mit Bildschmuck, Rabani Mauri opus de cruce und de mysteriis et
laudibus virginis Mariae (13. Jhdt.), gemma animi des Honorius, de
obitu Venerabiiis Bedae (10. Jhdt.), Bedae historia ecclesiae (11. Jhdt.),
Regino, de ecclesiae diseiplina, Smaragdi diadema monastorum (10. Jhdt),
Petri Hispani thesaurus pauperum (13. Jhdt.), missale Romanum, officium
in choro, legenda S.Johannis (14./l 5. Jhdt.), ferner eine Reihe
Breviarien mit schöner Miniaturmalerei (15. Jhdt.). Eine lat. geschriebene
Handschrift der vier Evangelien enthält die Bemerkung „a. 1506 finivit
M. Lutherus". Eine Merkwürdigkeit ist eine lateinische Bibel mit winzig
kleiner Schrift, Spalatins Handexemplar.

Auch bei den Papierhandschriften überwiegen die mit biblischem
und theologischem Inhalt, sie gehen im allgemeinen nicht über das Jahr
1400 zurück. Vorhanden sind einige lateinische Bibeln und lateinische
Kommentare zu den biblisdien Büchern, so zur Genesis, zu den Psalmen
, Evangelien und zur Apokalypse. Zahlreich sind die Schriften aus
der Reformationszeit. Die Gothaer Bibliothek besitzt Originalbriefe
von Luther, Melanchthon, Bugenhagen, Amsdorf, Aquila, Lange, Münzer
, Karlstadt, Eber, Cruciger, Spalatin, Myconius, Jonas, Brenz, auch
von Zwingli und Calvin, ferner Varia ad historiam reformationis mit

Briefen von Eck, Cajetan, Hutten, Crotus Rubianus, Erasmus, Luther,
Melanchthon, Cordus, Miscellcn von Luthers Reden und Vorlesungen,
gesammelt 1544 aus der Bibliothek Paul Ebers, Sammlung von Urteilen
und Meinungen Luthers, ein innig Büchlein christlich zu leben von
Joh. Gerson, verdeutscht von Georg Spalatin, Spalatins Testament 1530,
Chr. Schlegels historia vitae Gg. Spalatini 1693, Chronica Myconii
Goth. 1545, volumen epistolarum Lutheri nondum editarum, coli, per
Jo. Christfr. Sagittarium 1687/88, Briefabschriften u. a. von Luther,
Link, Amsdorf, Hess, Lange, Agricola, Myconius, Occolampadius, Melanchthon
, Jonas, Spalatin, Katharina von Bora, Schriften von Luther,
darunter Tischreden, Luthers Übersetzung des Propheten Jeremia und
ein Stück der Übersetzung des Jesus Sirach, Luthers Leben von Matth.
Ratzeberger, historia Lutherismi a. Jac. Martini, Spalatins annales
1518—30 und 1531—43 von Spalatins eigener Hand, eine Sammlung von
Kopien verschiedener lateinischer und deutscher Schreiben zur Reformationsgeschichte
, größtenteils von Spalatin. Ein Buch ganz eigener Art
ist das Choralbuch Johann Walthers, des musikalischen Beraters von
Luther (über cancionum sacrarum). Für diejenigen Theologen und Kirchenhistoriker
, welche sich mit den theologischen Fragen und Streitigkeiten
nach Luthers Tod befassen, ist Gotha eine wahre Fundgrube.
Hier gibt es Religionsacta von 1548, Acta über die Streitigkeiten zwischen
Vict. Strigel und Flacius Illyricus 1582, acta mit Alexio Bresni-
cero 1562, Theologenbriefe an Joh. Wilh. von Sachsen, Copia der Handlung
mit Dr. Thangel und Dr. Dürrfeldt 1567—72, Landtagshandlung
Leipzig 1548, Torgau 1570, Weimar 1570, Bericht über Ereignisse nach
dem Tode Johann Wilhelms, Herzogs zu Sachsen 1 573, Beratschlagung
über formula concordiae 1556—72, acta über die Kirchenreformation in
Thüringen durch Kurfürst August von Sachsen, collectanea theologic»
e bibliotheca Joh. Gerhardi, desgleichen e bibliotheca Gg. Mylii. Wertvoll
sind auch die Sammlungen aus den Nachlässen der Theologen Job-
Gerhard und Sagittarius und die Privatakten des Kanzlers von Thumshirn
über Religionssachen bei den Friedensverhandlungen zu Osnabrück
1648—50.

Gotha besitzt ferner eine stattliche Zahl von Wiegendrucken,
allein 100 theologischen, darunter sind einige Mainzer Drucke, so das-
Psalterium von 1457 (Fragm.), das Psalterium Benedictinum von 1459,
das Catholicon des Joh. Baibus de Janua von 1460 und der vierte Bibcl-
druck, die biblia Latina von 1462. Von den bis zum Jahre 1500 gedruckten
94 lateinischen Bibeln sind hier 14 vorhanden, als einzige
deutsche Bibel die 1483 von Koburger in Nürnberg gedruckte (mit
Holzschnitten).

Mit den Büchern sind auch die Kataloge zurückgekommen, der alphabetische
und der systematische. Die Theologie ist danach mit rund
20 000 Bänden vertreten, Luther allein mit 560 Schriften, ohne die gesammelten
Werke. Verfügbar ist die Sammlung der 7600 Leichenpredigten
(in 400 Bänden), ebenso die 1800 verschiedenen Gesangbücher-

Qotha O. Rüttler

NEUE BÜCHER

Aland, K., u. F. L. Cross: Studia Patristica. Papere presented to the
Second International Conference on Patristic Studies held at Christ
Church, Oxford, 1955. I u. II. Berlin: Akademie-Verlag 1957. XII,
700 S. u. X, 560 S. gr. 8° = Texte u. Untersuch, z. Geschichte d.
altdiristl. Literatur, hrsg. v. K. Aland, W. Eltester u. E. Klostermann,
Bd. 63 u. 64. Zus. DM 96.—.

Asmussen, H.: Wahrheit und Liebe. Eine Einführung in die
Johannesbriefe. Hamburg: Furche-Verlag [1957]. 175 S. 8° = Die
urdiristlidie Botschaft. Eine Einführung in die Schriften des Neuen
Testaments, hrsg. v. O. Schmitz, 22. Abt. Lw. DM 10.80.

Avigicf, N., u. Y. Yadin: A Genesis Apocryphon. A Scroll from the
Wilderness of Judaea. Description and Contents of the Scroll Facsi-
miles, Transcription and Translation of Columns II, XIX—XXII. Jerusalem
: The Magnes Press of the Hebrew University and Heikhal
Ha-Sefer (Zu beziehen durch The Jewish Agency, Publ. Department,
Jerusalem) 19*5c5. 48 u. 38 hebr. S., 4 Abb. auf Taf., 5 Facsimiles.
2°. $ 4.50.

Barth, K.: Evangelische Theologie im 19. Jahrhundert. Zollikon-Züridi:

Evang. Verlag 1957. 24 S. gr. 8° = Theologische Studien, hrsg. v.

K. Barth u. M. Geiger, H. 49. DM 2—.
— Theologische Fragen und Antworten. Gesammelte Vorträge, 3. Band.

Zollikon-Züridi: Evang. Verlag 1957. 317 S. 8°. Lw. DM 21.60.
Bauer, W., Griechisch-Deutsches Wörterbuch zu den Schriften des Neuer»

Testaments und der übrigen urchristlichen Literatur. 5., verb. u.

stark vermehrte Aufl. Berlin: Töpelmann 1957. 1. u. 2. Lfg. 384 Sp.

4°. Je Lfg. DM 7.80.
Becker, W.: Die Wirklichkeit der Kirche und das Ärgernis. Leipzig:

St. Benno-Verlag 1956. 114 S. 8°. DM2.90.
Beyreuther, E.: August Hermann Francke und die Anfänge der ökumenischen
Bewegung. Leipzig: Koehler & Amelang 1957. XI, 309 S.

8°. Lw. DM 10.50.
Blumenkranz] B.: Gisleberti Crispini. Westmonasterii Abbatis. Dispu

tatio Iudei et Christiani et Anonymi Auctoris. Disputationis Iudei et