Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1938 Nr. 3

Spalte:

63

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Herman, Emily

Titel/Untertitel:

Leben aus Gott 1938

Rezensent:

Knevels, Wilhelm

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

63 Theologische Literaturzeitung 1938 Nr. 3. 64

tigung) und ihnen damit zugleich sittliche Antriebe und
Kräfte mitteilt zu einem Leben in der. Kundschaft (Heiligung
) mit dem Ziele der jenseitigen Vollendung des —
schon hier beginnenden — ewigen Lebens in der Gottesgemeinschaft
: ein gegenüber der auch von der jetzt herrschenden
Theologie vertretenen einseitig deklaratorischen
Auffassung der Rechtfertigung und der rein eschatologi-
schen der Erlösung gewiß zu bevorzugender Standpunkt.

Am Schlüsse des Buches behandelt K. die Lehre von
der göttlichen Trinität als „einheitliche Zusammenfassung
der Offenbarungsgeschichte, ihre von K. Barth erneuerte
spekulative Ausbildung mit Recht als unhaltbar bezeichnend
(S. 149f.).

Nach alledem kann ich den K.'schen Grundriß nur
empfehlen als ein solides Hilfsmittel zum dogmatischen
Studium. Es hält sich auf der Linie der von Schleiermacher
begründeten und besonders von Ritsehl und
Herrmann fortgeführten neueren Theologie, deren Tendenz
sich gewiß wieder durchsetzen wird, wenn die Begeisterung
für die über die Maßen einseitige, überspitzte
und wirklichkeitsferne dialektische Theologie sich
gelegt haben wird. Sie wird dem Charakter des Christentums
als sittlicher Erlösungsreligion gerecht. Sie dringt
von den ausgeklügelten und vielfach unmöglichen Formulierungen
, in welche die Glaubenswahrheit ehedem
gefaßt worden ist, zu ihrem innersten, erlebbaren Gehalt
durch. Sie zeichnet sich aus durch ihre geschichtliche
Haltung gegenüber dem jetzt wieder beliebten Überfliegen
aller Empirie. Sie gibt der Wissenschaft ihr
Recht durch die Forderung der Vereinbarkeit der Glaubenslehren
mit den gesicherten Resultaten jener (S. 51 f.).
Das gilt speziell auch von der historisch-kritischen Bibelforschung
(S. 30ff.). Zuletzt möchte ich noch die
außerordentliche Klarheit der Darstellung hervorheben,
welche auch dem Anfänger das Verständnis des Buches
ermöglicht.

Königsberg. M. Schulze.





Cfyeologte öer ©>egentoart

befpridjt in gufommcnfjänflcnber 2Beife unb oollftänbigcn 2(rtthc(n
bic roichtigften (Srfcbcinungcn ber Sbcologie unb ihrer 2Ieben*
gebiete, ©röfjere unb befonbers roichtige 23üd)er erfahren eine
eingebenbe "Befpredjung. 3er im 2Imt ftthenbe otelbefcbäftiqte
©ciftlidjc fjot meift gar nidjt bie 3eit, fid) über bie SleuerfdjeU
nungen ber theolog. 2Biffenfd)aft au orientieren. (£r beborf eines
Sührers uno als folcher ift bic Sh. b. ©. }u bcjeichneii. Stilen,
bie im fteten 3ufammenhang mit bem geistigen Ccbcn unb roiffcn=
fd)aftlid)en 6d)affen bleiben motten, empfehlen mir biefe 3eitfd)rtft.
2)er <preis ift niebrig. — 5)er 3ahrgcmg 1938 mirb folgenbe
§eftc enthalten:

1: Äird)cngefd)icl)te I, II. 2B. o o n £ o e ro e n i d).
2/3: Äird)cngefchid)te III, IV. <£. 9J3olf.
4/5: ^prakt. ätjeologic u. 2*eligionspäbagogi!i. 2B. Sri IIb aas.

6: fteligionsgefd). u. Qleufcerc 2Hiffion. $. 2B. 6 d) o m e r u s.
7/8: Miltes Seftamcnt. £. 2i o ft u. 2B. © i d) r o b t.
9/10: 6t)ftemat. Sf)eoIoqie. ®. 5r)einge(mann.
11/12: 2teues Seftament. S). 6trat!)mann.

3äbrlid) 12 S}efte. ^ejugspreiö bes oom 3anuar bis Seaentber
laufenben 3ahrgango oierteljährlid) 931. —.75 (bei birefeter 3u«
ftelhmg oom Verlag 211. —.20 für ^orto aufjerbem!. '•Bcftellungcn
nimmt jebe "Budjhanblung, jebe ^oftanftalt unb bie 51. Sefdiertfche
25erlagsbud)hanblung, Ceip^ig C 1, Äönigftrafje 17 (25oftfd)ed!»
konto Eeipäig 50 973) entgegen.

5fir 6tubenten, fottrie Svanbibaten unb S)ilfsprebiger ohne
fefte Slnfiellttng betragt ber Bezugspreis nietteljärjrlid) 2R.
—.60 (bei Direkter 3ttftellmtg oom 25erlag 5H. —.20 für
23orto anfeerbem).

©inbanbbecken (©anjleinen) für „3h.eologie ber ©eqennmrt"
2H. —.80

-.—~-—

Her man, E.: Leben aus Gott. Eine Wegweisung in die Welt
des Gebets. Aus dem Engl, übertr. von Theodor Jaeckel unt. Mir*,
v. Justus Ferd. Laim. Berlin: Furche-Verlag 1936. (170 S.) kl. 8°.

RM 2.80; geb. 3.60.

Das Buch will zu einem echten, zuchtvollen Beten
verhelfen. Tatsächlich sind dafür viele wertvolle und ungewöhnliche
Hilfen geboten. Die Bedeutung des Buches
liegt in seiner seelsorgerlichen Weisheit, die in die Hintergründe
des menschlichen Wesens eindringt, auf verborgenste
Vorgänge aufmerksam macht, warnt, rät, anleitet
. Besonders viel Gutes ist zur inneren Bereitung
gesagt, zur Demut und Einfalt, zum Dienst des Schweigens
und zur Übung der Meditation. Im Gegensatz zu
unserer Glaubensauffassung ist das Vertrauen zu dem,
was der Mensch von sich aus sein und tun kann, groß —
jedoch ohne daß verkannt wäre, daß das letzte Gnade
ist — und wird als Ziel eine Art mystische Einung
mit Gott aufgestellt — jedoch ohne daß das personale
Gegenüber und die sittlichen Ziele aufgegeben oder auch
nur abgeschwächt wären. Der Geist der Gruppenbewegung
(der die Verfasserin nicht selbst angehört) verbindet
sich mit einer innig-stillen Mystik (manches könnte
von einem „Schwabenvater" geschrieben sein!); und wenn
wir z. T. auch anders denken bzw. bei E. H. einen
theologisch haltbaren Gesamtstandpunkt vermissen (z.
B. spielt die Darstellung der Askese eine veraltete Ansicht
vom Leib als Medium der Seele mit), so möchten
wir doch wünschen, daß die vielen überaus tiefen Einzelratschläge
weithin von deutschen christlichen Lesern beherzigt
werden und Segen stiften.

Heidelberg. W. K n e v e 1 s.



luttjertum

Unter 9Hitit)irkung oon D. Dr. 6imon 6cf)öffel, £anbes=
bifdjof a. 2). in Hamburg, D. S)ans SDteifer, l'anbcsbifdjof
in TOiindjen, D. 5luguft Wlatafyuns, Canbesbifdjof in
£annouer, D. Dr. 5ßcrncr (Slert, o.23rofeffor in ©dangen,
D. ^aul 5lltr)ttU5, o. 23rofeffor in erlangen,

herausgegeben non D. 3of)aimeS 25etgboItp 6tttbicn=
profeffor in SBürzburg.

Cuthertum bringt gruubfätjliri) nur ©rftbittd?e.
„Eutrjertum" erfcheint monatlich im Umfange oon etma 2 25oqen.
Bezugspreis bes oom 3anuar bis 2)ejember laufenben 3ähr=
qanqs oierteljährlid) 2)1.1.50 (bei birebter 3uftcllung uom 25erlag
2H. -.25 für 2?orto aufjerbem). ©inzelheft 2Ji. —.80. SBeftel-
lungen nimmt jebe 25ud)hanblunq, jebe ^oftanftalt unb bic 51.
5)eid)ertfd)e 25erlaqsbud)haiiblimq, Eeipsig C 1, Äöniqftrafje 17
OPoftfchediRonto Ceipzig 50 973) entgegen.

3ür Stubenten, foroie Sanbibatcu unb ^ilfsprebiger ohne
fefte 2lnftcllung beträgt ber Bezugspreis oicrteljnljlid) 2R.
1.20 (bei birekter 3uftellung uom 25crlag 23t. —.25 für
25orto aufjerbem).

©inbnnbbecfeen (©anleinen) für „£uthertum" 2Jt. —.80

% 9eitlertftf)e ^erlagsfiudföanbliing, geizig

Mit einer Prospektbeilage des Verlags W. Kohlhammer, Stuttgart, betr. Bibtlwissenschaft.
Die nächste Nummer der ThLZ erscheint am 12. Februar 1938.

Verantwortlich: Prof. D. W. Bauer in Göttingen, Düstere Eichenweg 14.
J. C. Hin rieh s Verlaji, Leipzig C 1, Scherlstraße 2. - Druckerei Bauer in Marburg.