Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1938

Spalte:

42-43

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

David-Neel, Alexandra

Titel/Untertitel:

Vom Leiden zur Erlösung 1938

Rezensent:

Mensching, Gustav

Ansicht Scan:

Seite 1, Seite 2

Download Scan:

PDF

Theologische Literaturzeitung

BEGRÜNDET VON EMIL SCHÜRER UND ADOLF VON HARNACK

unter Mitwirkung von Prof. D. HERMANN DÖRRIES, Göttinnen, und Prof. D. Dr. GEORG WOBBERMIN. Rerlin

HERAUSGEGEBEN VON PROFESSOR D. WALTER BAUER, GÖTTINGEN

Mit Bibliographischem Beiblatt, bearbeitet von Bibliotheksrat Lic.Dr.phil. REICH, Bonn, und Bibliothekar Lic. E. STEINBORN, Berlin-
Jährlich 26 Nrn. — Bezugspreis: halbjährlich RM 22.50

Manuskripte und gelehrte Mitteilungen sind ausschließlich an Professor D. BAUER in Göttingen, Düstere Eichenweg 14, zu senden,
Rezensionsexemplare a u r h c h I i e 6 I c h an den Verlag. Gewahr für Besprechung von unverlangt gesandten Rezensionsexemplaren
, besonners noch bei Zuwendung nach Göttingen, kann nicht übernommen werden. p

Printed in German?.

J. C. HIN BICHS VERLAG, LEIPZIG Cl

63. JAHRGANG, Nr. 3 29. JANUAR 1938

Spalte

Becker: Frühlingsbrauch und Sonnenkult

vom Rhein zur Saar (Vorwahl).......46

David-Neel: Vom Leiden zur Erlösung

(Mensch ing).................42

Dictionnaire de Spiritulite, Asc£tique et Mysti-

que (Völker).................51

Fairweather: Among The Mystics (.Völker) 53
Franz: Die Muttergöttin im vorderen Orient

und in Europa (Clemen)..........46

Franz: Religion und Kunst der Vorzeit

(Vorwahl)..................41

Spalte

Günther: Der ewige Gotthelf (Kohlschmidt) 58
Her man: Leben aus Gott (Knevels) ... 63
Jahrbuch der Theologischen Schule Bethel

(Usener)...................50

Kirn: Grundriß der Evangelischen Dogma-

tik (Schulze).................60

Koch: Der römische Juppiter (Clemen). . . 44
Kummer: Midgards Untergang (Clemen). . 43
Lee: The Historical Backgrouiids of Early

Methodist Enthusiasm (Laun)........57

Martin: Die Theologie des heiligen Franz

Spalte

von Salcs, Kirchenlehrer (Völker) .•.....52

Messenger: Ethical Teachings in the Latin
Hymns of Medieval England (Laun) .... 54

Nuelsen, Mann und Sommer: Kurzgefaßte
Geschichte des Methodismus (Laun) . 55

Skoss: The hebrew-arabic Dictionary of the
bible known as Kitäb Jami' al-Alfaz (Duen-
sing)................'.....47

Stier: Luthers Glaube und Theologie in den
Schmalkaldischen Artikeln (Macholz) .... 55

W i n d i s c h : Der Sinn d. Bergpredigt (Fiebig) 49

Leonhard Franz, Religion und Kunst der Vorzeit. Von vorgeschichtlichem
Zauberglauben, Totenkult und Kunstschaffen. Prag-Leipzig
: A. O. Czerny 1937 65 S. und 32 Bildtafeln. kart. RM 4.80.

Nach Franz sind die diluvialen Zeichnungen und
Plastiken mehr als „reine Produkte des Nachahmungstriebes
, der Beobaehtungssicherneit", als die sie noch
Won inger erklärte. Wenn iai der Tierkunst linearen Stils
die Jagdtiere bevorzugt werden und in ihrem Leib Speere
und Pfeilspitzen eingezeichnet sind, oder Tierplastiken

möglichst weit zurück in die diluvialen Epochen zu verlegen
und ausgerechnet den Menschen der fernsten Urzeit
als Träger eines religiösen Systems zu betrachten,
von dem die nachfolgende Entwicklung nur noch einen
blassen Abglanz erkennen lasse (Festschrift zum 60. Geburtstag
F. Kruegers, München 1934). Doch ist Franz
der Nachweis gelungen, daß die älteste Bildkunst unseres
Erdteils religiösen Inhalt hat, sei es nun, daß sie mit
dem Oedanken der Fruchtbarkeit verknüpft ist, oder vom

mit echten Bärenschädeln Einstiche von Speeren auf- Totenkult eine weitere Anregung erhalten hat. Hervor
weisen, handelt es sich um Analogiezauber zur Herbei- hebung verdient auch das ausgezeichnete Bildmaterial,
führung von Jagderfolgen, während die Darstellung tieri- j das z. T. erstmalig bedeutsame Funde wiedergibt und

scher und menschlicher Begattungsszenen (Tue d'Audu-
bert) Fruchtbarkeit sichern soll. Bei den neolithischen
weiblichen Figuren des bandkeramischen Kulturkreises
(Venus von Willendorf), denen gegenüber die paläolithi-
schen Tierdarstellungen zurücktreten, soll die Handhaltung
gegen Pudenda und Brüste gleichfalls den Fruchtbarkeitsgedanken
zum Ausdruck bringen, der sich hier

wie die knappe Darstellung überhaupt zum Zwecke rascher
Orientierung eine willkommene Hilfe sein wird.
Quakenbrück._ H.Vorwahl.

David-Neel, Alexandra: Vom Leiden zur Erlösung, Sinn
und Lehre des Buddhismus. Leipzig: Brockhaus 1937. (196 S.).

RM 5— ; geb. 6-

barkeitsgedanken zum Ausdruck brmgen, der sien nier Bisher hatte die Verf. sich in ihren Büchern ( Ar-

schon zu einer persönlich gedachten Gottheit konkret:- , joptL«t „Heilige und Hexer", „Mönche und Straüch-

siert hat, der babylonischen Ischtar oder dem Freyr zu | ritter", „Meister und Schüler", „Mipam")' mit der ihr

Upsala entsprechend. Im Gegensatz zu dieser Volkskunst j aus eigener Anschauung vertrauten, uns aber zumeist

ging die Kunst der kretischen Kultur, die Hofkunst zur | verschlossenen Welt des tibetanischen Lamaismus befaßt.

Befriedigung eines Luxusbechirfm-sses der Oberklassen , Di,ese Bücher waren interessant und wertvoll wegen des

war, zur W>edergaoe von Szenen aus dem täglichen ; in lhmn mitg€tejlten S0Ilst fast unzugänglichen Mate-

„eben über • ... rials. Dieses neue Buch stellt nun die Lehre Buddhas

Der nordische Kulturkre.s zeigt sich nun plastrkfemd- dar) wesentlich in ihrer Hlnayanaform, streckenweise

ich kommt aber über die Vorstellung vom „lebenden er änzt durch Berichte über asketische Methoden aus

Leichnam" zur Ausgestaltung von Grabkammer, Sarg dem Lamaismus,

und Urne als Haus, zur Feier von Leichenspielen und i ■ ' ,

rohen Herausarbeitung der menschlichen Gestalt auf den ""h J«« ^naph.e Buddhas & 1-15) folg ein Ab-

MenlVrs in FratilrmMh Wpnn Franz »IUmUmM im den , (S" 16~'9'' ,n dem dle Grundlagen der buddhistischen Lehre
Menri.rs in fiankrerch. Wenn franz allerdings m Oien an Hand der „Vier heiligen Wahrheiten" besprochen werden. Die darauf
Vielen isländischen Sagas, die vom schädigenden Wieder- folgenden Abschnitte behandeln dann diese Grundthemen der buddhisti-
ganger berichten (z. B. dem toten Thorolfr in der Eyr- j sehen Lehre und Heilspraxis im einzelnen: Leiden und Aufhebung des
byggja-Saga) als einer erst Unter dem Einfluß des Chri- | Leidens (S. 20-23), die „untereinander abhängigen Entstehungen"
stentums nach dem Norden gelangten Auffassung spre- ! (S. 24 39), den achtteiligen Pfad (S. 40-113), das Karman (s. 114
Chen möchte, oder ähnlich wie V. Trauwitz-Hellwig die ! bis 152). das Nirväna (S. 172—196). In einem Anhang (S. 172 —196)
Hockerbestattung dort keine Rolle spielen läßt, trifft ihn i werden verschiedene Texte aus Hinayäna und Mahäyäna geboten,
-i gle'che Vorwurf einer zu konstruierten Schichtung j Schon diese allgemeine Inhaltsangabe zeigt, daß hier
und Abgrenzung des vorgeschichtlichen Denkens, der < nicht sonderlich viel Neues zu erwarten ist. Tatsächlich
gegen v. Trauwitz-Hellwig hier erhoben werden mußte ; aber liegt hier m. E. sogar ein Rückschritt hinter den
(vergl. Theol. Lit. Zeit. 1937 Nr. 18). Es gilt auch für 1 bisherigen Stand unserer wissenschaftlichen Buddhismus-
Franz die Warnung Adama von Scheltemas, die vermeint- : forschung vor und zwar deshalb, weil die Verfasserin in
lieh reinste Bewußtseinsstufe nordischen Menschentums j ihrer Darstellung der Grundlagen des Buddhismus ins-

41

frß.TÜB.

42

"7 rrn