Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1933 Nr. 19

Spalte:

351

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Löhe, Wilhelm

Titel/Untertitel:

Löhes Jugend. 1808 - 1826. (Selbstbiographie.) 1933

Rezensent:

Usener, Wilhelm

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

351

Theologische Literaturzeitung 1933 Nr. 19.

352

Ortsnamenregister sowie ein umfangreiches Sachregister
beigefügt. Man möchte wohl wünschen, daß zu diesem
Sachregister auch ein Glossar träte — aber die Schwierigkeiten
bei der sprachlichen Mannigfaltigkeit der Dokumente
wären da wohl hinderlich gewesen. Immerhin
läßt gerade dies Sachregister erkennen, wie wertvolles
Material von J. hier erstmalig aus den Archiven, besonders
aus dem Archiv des Bischöflichen Generalvikariats
zu Trier geboten ist.

Wenn J. einen zweiten Band über die Stellung der
Trierer Kurie zur Kirchenpolitik des Gallikanismus im
lothringischen und im französischen Bistumsteil in Aussicht
stellt und überdies eine — wie uns scheint sehr notwendige
— Untersuchung über das Verhältnis von Erzbistum
und Kurstaat in Trier — als dritten Band1 — ankündigt
, dann bekommt man vor der Großzügigkeit dieser
gesamten Planung allen Respekt und sieht in der
Reihe „Die Reichskirche" ein Unternehmen von einer
in unserer Zeit seltenen Größe und Spannweite.
Berlin. Otto Lerche.

Löhe, Wilhelm:] Löhes Jugend. 1808—1826. (Die Selbstbiographie
.) Neuendettelsau: Buchh. d. Diakonissenanstalt 1932. (47 S. m.
2 Bildn.) 8°. m Aus d. Diakonissenanst. Neuendettelsau 11./12. H.

RM —40.

Ein Abdruck aus der vergriffenen dreibändigen Biographie Löhes
von Joh. Deinger, in deren erstem Band sich diese Selbstbiographie ; Geheftet RM 20.—, Leinenband RM 22,
findet, die bis zum Ende der Qymnasialzeit reicht. Dieser Sonderdruck
ist zunächst für den Unterricht in den verschiedenen Schulen von
Neuendettelsau gedacht, aber auch sonst als Quellenheft für den evangel.
Religionsunterricht. Er gibt ein fesselndes Bild von der mit viel Selbstkritik
geschilderten Jugend dieser früh innerlich religiös angefaßten kirchengeschichtlich
bedeutenden Persönlichkeit und dabei auch mancherlei
für Heimat- und Kulturgeschichte wertvolles.
Halle-Saale. Wilhelm Usener.

SPINOZA

VON STANISLAUS
V. DUNIN BORKOWSKI S. J.

BAND I. (soeben in neuer Auflage erschienen)
Der junge De Spinoza. Leben und Werdegang
im Lichte der Weltphilosophie.
Zweite Auflage, mit einem Anhang über
dierf neue Forschung. Mit 2 Vierfarbendrucken
, 15 Autotypien u. 7 Faksimiles.
XXIV, 634 Seiten. Geheftet RM 20.—,
Leinenband RM 22.—.

BAND II. (soeben erschienen)
Aus den Tagen Spinozas. Geschehnisse,
Gestalten, Gedankenwelt. Erstes Buch:
Das Entscheidungsjahr 1657. IV, 495 S.

BAND III.

Aus den Tagen Spinozas. Zweites Buch:
Das neue Leben. Erscheint 1934.

Jäoebtn gvfthtms

Arteigene

germamfdje Kdtgton
unt> C^rtftentum

tJon kalter BactTe

fcjm -.95

Bei Sammelbesug: ab io €rpl. &<jtt -.85, ab 50 (Eepl. -.75
(Baratt:

9affegcbanfte unb d)nftltd)er ©laube / ©ermanifrbe
vfeligfonsroiffenftfjaft / 5)er £?reunbgott — ©laube /
Uerefjrung bes ^eiligen / 5)qs tBinfterium tremenbum /
3)er ©ott in ber eigenen 93ruft / 6djimfalsglaube /
5)er ßbinsmntgus / ©rlöfungsglaube / ©griftroerbung

Verlangen 6ie unferen ßß r 0 f p e k t „3)er°J3eg
b;er Äirdje", ber koftenlos geliefert roirb

©erlag hon kalter t>e d&vixvttv & Co.
Berifn W to, vBentbjfiur &tv. 38

BAND IV.
Aus den Tagen Spinozas. Drittes Buch:
Das Lebenswerk. Erscheint 1935.

Nur drei Urteile über den I. Band:

Clemens Baeumker im „Philosophischen Jahrbuch" 102,
Heft 2: „Eine reife und wertvolle Frucht unermüdlicher
Arbeit in den verschiedensten Bibliotheken,
eifrigster Beschäftigung mit der gesamten Literatur
und selbständigen Durchdenkens der historischen und
sachlichen Fragen legt uns von Dunin Borkowski nunmehr
in dem Buche vor."

Zeitschrift für Philosophie und philosophische Kritik
Band 143, Heft 1: „Ohne Zweifel gehört dieses großangelegte
Werk eines Jesuiten zu den wertvollsten
Erscheinungen der neueren Spinoza-Literatur."

Mussolini in einer Senatsrede vom 25. 5. 1929: „Chi
e oggi il maggiore biografo e il maggiore studioso
dello Spinoza ? L un gesuita di grande acume spiri-
tuale: il Dunin Borkowski."

Bei Subskription auf das ganze Werk
15 % Preisermäßigung.

Ausführlicher Prospekt kostenlos. Bezug durch
jede Buchhandlung.

VERLAG ASCHENDORFF
MÜNSTER i. W.

Die nächste Nummer der ThLZ erscheint am 30. September 1933.
Mit einer Prospektbeilage der J. C. H i n ri ch s'schen Buchhandlung, Leipzig, betr. Eichrodt, Theologie des Alten Testaments.

Verantwortlich: Prof. D.W.Bauer in Göttingen, Düstere Eichenweg 46.
Verlag der J. C. Hinrich s'schen Buchhandlung in Leipzig C 1, Scherlstraße 2. — Druckerei Bauer in Marburg.