Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1932

Spalte:

289

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Ebeling, Erich

Titel/Untertitel:

Reallexikon der Assyriologie. 1. Bd. 6. Lfg 1932

Rezensent:

Gustavs, Arnold

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

Theologische Literaturzeitung

BEGRÜNDET VON EMIL SCHÜRER UND ADOLF VON HARNACK

nnter Mitwirkung von Prof. D. HERMANN DÖRRIES und Prof. D. Dr. GEORG WOBBERMIN, beide in Göttingen

HERAUSGEGEBEN VON PROFESSOR D. WALTER BAUER, GÖTTINGEN

Mit Bibliographischem Beiblatt in Vierteljahrsheften. Bearbeitet von Lic. Dr. phil. REICH und Mag. theol. H. SEESEMANN, beide in Göttingen.

Jährlich 26 Nrn. — Bezugspreis: halbjährlich RM 22.50

Manuskripte und gelehrte Mitteilungen iind ausicbliefilich an Profestor D. BAUER in Göttingen, Düstere Eichenweg 46, tu senden,
Rezensionsexemplare autschliefilich an den Verlag. Grwlhr für Besprechung oder Rücksendung von unverlangt gesandten Retensions-
exemplaren, besonders noch bei Zusendung nach Göttingen, wird nicht übernommen.

VERLAG DER J. C. HINRICHS'SCHEN BUCHHANDLUNG, LEIPZIG C 1
57. JAHRGANG, NR. 13 18. JUNI 1932

Spalte

Eibl: Lügen der Geschichte (Lerche) ... 304
Braun: Das christliche Altargerät (Koch). 30S

Spalte

Herapel: Fort mit dem Alten Testament?
(Fiebig)...................291

Bullarium Danicum (Achelis)........ 300 J hie: Christoph Meiners und die Völker-
Campenhausen: Die asketische Heimat- künde (Merkel)...............304

losigkeit im altkirchlichen u frühmittel- Jones: Christus am Runden Tisch (Witte) 309

alterlichen Mönchrum (Heussi)......29d ' , . .

Fick u. Seile: Briefe an Ewald (Hempel) 305|Koch: Salmedigteren Brorson (Achelis) . . 303

Fritsch: Islam und Christentum im Mittel

alter (Hartmann)..............297

Hauptmann: Erneuerung aus Blut und

Boden (Lerche)...............304

Hauß: Zuchtordnung der Stadt Konstanz

1531 (Krebs)................302

H e i n i s c h: Die Trauergebräuche bei den I

Israeliten (Hertzberg).............292

— Die Totenklage im Alten Testament (Ders.))

Lie tzman n: An die Korinther I. II. (Seesemann
) ....................295

Manitius: Geschichte der lateinischen

Literatur des Mittelalters (Krüger) .... 299
Putt kam er: Papst Innocenz IV. (Hessel) 302
Reallexikon der Assyriologie (Gustavs) . . . 289
Schlatter: Das Evangelium des Lukas
(Fiebig)...................293

Spalte

Schmid u. Stählin: Geschichte der
griechischen Literatur (Bultmann).....291

Schmiechen: Schleiermachers Glaubensgedanken
i. Theologie u. Predigt (Wendland) 306

Schulz: Der Namenglaube bei den Baby-
loniern (Gustavs) .............289

Siegfried: Grundfragen der Theologie bei
Rudolf Otto (Wehrung)..........307

Steinberg u. Steinberg- von Pape:
Die Bildnisse geistlicher und weltlicher
Fürsten und Herren (Thulin).......301

V a n n u t e 11 i: Libri synoptici Veteris Testa-
menti (Möble)...............293

Wiesenhütter: Das Wort Gottes und die
bildende Kunst (Knevels).........311

Zoellner: Staat und Kirche (Usener) . . 311

Die Preise der hier angezeigten vor dem 1. VII. 1931 erschienenen deutschen Bücher dürften inzwischen im allgemeinen entsprechend der

Notverordnung vom 8. XII. 1931 um mindestens 10% gesenkt sein.

Reallexikon der Assyriologie. Unter Mitwirkg. zahlreicher Fach- auf den gegenwärtigen Stand der Forschung gebracht

gelehrter hrsg. v. Erich E b e l i n g und B r u n o M e i im er. l. Bd. jst; veröffentlicht worden. Die wesentlichen Punkte des

6. Lfg. Berlin: W. de Gruyter & Co. 1932. (II S. u. S. 401 -483 u. Namenglaubens der Babylonier sind gut herausgestellt

Ta/'55~59) ;8r ,• a , o a a o , und mit ausreichenden Belegen versehen. Nach den

Mit dieser Lieferung hegt der 1. Band des Real- j Anschauungen der Babylonier beginnt ein Gegenstand

lexikons der Assyriologie abgeschlossen vor. Von grobe- ! erst dann zu existieren, wenn man ihm einen Namen ge-

ren Artikeln seien genannt: Barsippa, Bau heiliger geben hat Namengebung ist also gleich Schöpfuno-

Haum, Baumaterial und Bausteine, Bauweihe, Beamter, So ist z B im Weltschöpfungsepos Enuma elis die Be-

Becherwahrsagung, Begnadigung, Beil, Belagerungsma- nennung von Himmel und Erde gleichbedeutend mit

schmen, Benhadad. Unter Baiu, S. 432, lehnt Ehelmg , ihrer Schöpfung. Noch im Schöpfungsbericht der Ge-

einen Zusammenhang dieser Göttin mit dem bei Philo nesis ist beides eng miteinander verbunden. Über die

überlieferten Bann und dem biblischen irra ab. , Zeremonien, die mit der Erteilung der Personennamen

Wenn man nun den Inhalt des ganzen 1. Bandes
uberschaut, so ist anzuerkennen, daß überall die besten
^achkenner für die einzelnen Artikel gewonnen sind und
«aß man gut und ausführlich genug unterrichtet wird.
ungleichmäßigkeiten lassen sich bei einem solchen
ersTen Versuch natürlich nicht vermeiden. So könnte man
vielleicht aussetzen, daß den topographischen und historischen
Fragen meist ein breiter Raum eingeräumt ist,
y^3. fend die religionsgeschichtlichen Artikel hie und da

verbunden waren, ist uns nichts bekannt; vorhanden
waren solche gewiß. Schulz will an einer Stelle ein
„Namengebungsgeschenk" entdeckt haben; aber Schreibung
und Übersetzung sind nicht ganz eindeutig (vgl. J.
Köhler und A. Ungnad, Assyrische Rechtsurkunden Nr.
13 Anm. 1). Da der Name der Inbegriff des Wesens seines
Trägers ist, so wird eine Namensänderung vorgenommen
, wenn eine Änderung des Wesens zum Ausdruck
gebracht werden soll. Könige nehmen einen anderen

wohl ausführlicher gewünscht werden konnten. Namen an, wenn sie zur Regierung kommen; eroberte

. Da die 1. Lieferung im Jahre 1928 erschienen ist, so ; städte werden umgenannt. Eine Änderung des Namens

sind zum Herausbringen von 6 Lieferungen 4 Jahre ; elnes Knuiicen galt als ultima ratio zu seiner Rettung

notig gewesen. Trotz der wirtschaftlichen Schwierig- ; Da der Name der Inbegriff der Machtvollkommenheit

ketten muß man im Interesse der Sache ein rascheres des Königs oder Gottes ist, so setzt man durch Aus-

rufung des Namens die Feinde in Schrecken; so dient
der Name als Feldgeschrei. Z. B. der Schlachtruf Davids
an Goliath: „. . . ich aber trete dir entgegen mit
dem Namen Jahwes der Heerscharen usw. (I. Sam. 17,

- : -r:'r^ Aammel- und Nachschlage-
Fortschreiten des nutzlichen bammei

Werkes wünschen. Arnold 0ustavs.

Hiddensee. _______■-— .

r——-.., .-. .. . np7t>lametiglaube bei den Babylo- - 2Q 8 Diese vertrauen auf Wagen und

Schulz, Dr. phil. Walter: Der Na me"s reli ionsgesch. Paral- ! 45), oder i s. ^, ° _». { , Namen unseres

Die vorliegende Abhandlung ist bereits 1919 als ; Jjsgesmcne di «^ukunft ein b€deutsames Motiv der
ProSionsarbfit.von der Philologischen Fakult t d ^lä^g königlicher Inschriften ist in der Namensver-
Universität Leipzig angenommen und jetzt,

289

290

i ■ -