Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1930 Nr. 22

Spalte:

527

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Eger, Johannes

Titel/Untertitel:

Gott in Christus. Dahlemer Predigten I. u. II. Bd 1930

Rezensent:

Niebergall, Friedrich

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

527

Theologische Literaturzeitung 1930 Nr. 22.

528

E g e r, Generalsuperintendent Johannes: Gott in Christus. Dahlemer r
Predigten I. u. II. Bd. Leipzig: M. Heinsius Nachf. Eger & Sievers
1929. (IV, 102 u. III, 106 S.) 8°. je RM 3.50.

Der Titel dieser Predigten drückt ihre theologische
Haltung zutreffend aus, die man früher Christozentrisch
nannte: vom historischen Jesus aus führt der Weg zu
Gott, alles christliche Wesen ist nicht an die Christusidee
, sondern an den historischen Jesus gebunden. Er
kommt aber weniger als Vorbild denn als „die uns zugekehrte
Seite des göttlichen Wesens" in Betracht; und
an dieser ist es wieder weniger das heute vorherrschende
Gericht als die Liebe Gottes, die sich in Jesus offenbart
. Sie ist das Heil für Menschen, die an sich verzweifeln
; wer sie erlebt hat, weiß sich geborgen in der
Macht eines guten Willens, gewinnt aus der Zwiespältigkeit
die Einfalt wieder. So wird Evangelium auf
menschliche Verhältnisse bezogen, auf die Schwermut,
auf die intellektuellen Unterschiede zwischen den Menschen
, auf die Kinder, den Staat, die Familie. Die Ausführung
scheut mit Recht schwierige Gedankengänge
und zeitgemäße Probleme nicht: die Absolutheit des
Christentums, Yoga, Psychanalyse u. a. Ohne ausgesprochene
Disposition läuft der — stets kurze — Gedankengang
ab. Indikative überwiegen die Imperative,
so daß das Ganze einen ruhigen, wenn nicht zurückhaltenden
Charakter bewahrt. Treffliche Formulierungen
sorgen für Aufmerksamkeit: „Dumme habt ihr
allezeit bei euch"; „Ohne Haß wird alle Liebe zur
Familiensimpelei". Alles in allem — gute moderne
Predigten für moderne Menschen, wenn modern nicht
im allerneuesten Sinn genommen wird.
Marburg. Friedrich Nieberga 11.

SOEBEN ERSCHIEN:

Der babylonische Turm

Von Regierungsbaumeister

Professor Dr. Th. Dombart, München

36 Seiten mit 2 zweiseitig bedruckten Tafeln und
9 Textabbildungen. 8°.

Der Alte Orient. Gemeinverständliche Darstellungen
, herausgegeben von der Vorderasiatisch
-Ägyptischen Gesellschaft. Bd. 29, H.2.

Im Hintergrund der „Bibel- und BabeT'-Betrachtung
ragt aus der dramatischen Erzählung vom Turmbau
zu Babylon ein Architektur-Koloß gen Himmel wie
ein Gebilde urzeitlicher Sage. Deutsche Forschung
führte dazu, daß aus dem Schein des Sagenhaften
ein Anschauen historischer Wirklichkeit wurde, voll
architektonischer Monumentalität und religiöser Bedeutsamkeit
.

Preis brosch. RM. 1.90

Ausführliches Verzeichnis der Sammlung „Der Alte
Orient" (P 887) steht kostenfrei zur Verfügung.

VERLAG DER J. C. HINRICHS'SCHEN
BUCHHANDLUNG IN LEIPZIG C 1

VORANZEIGE

Demnächst erscheint:

Freiheit und Wirklichkeit

Schleiermachers philosophischer Reifeweg
durch den deutschen Idealismus

von

Arthur Frhr. von Ungern-Sternberg

Preis etwa zwölf Mark

Der Verfasser weist nach, daß die philosophische Entwicklung
Schleiermachers in der gegenwärtigen Literatur noch
nicht zur Genüge abgeklärt ist. Er lehnt den subjektiv
immanenten Standpunkt Schleiermachers ab, indem er auf
Luther zurückgeht und tritt gleichzeitig denen gegenüber,
die in Schleiermacher nur einen subjektivistischen Mystiker
erkennen^können, weil sie sein Lebenswerk nur an Hand
eines willkürlichen Ausschnittes betrachten und weist nach,
daß Schleiermacher kein Epigone des Idealismus ist.

Glauben und Wissen bei
den großen Denkern des
Mittelalters

von

Walter Betzendörfer

Preis etwa zwölf Mark

Im Unterschied von anderen geistesgeschichtlichen Unter-
suchungen, die historische Darstellung und systematische
Verwertung verbinden, geht der Verfasser allein historisch
zu Werk und läßt die betreffenden Denker selbst zu Wort
kommen. Das scholastische Denken, das in Augustinischen
Bahnen begonnen hat, wird über Johannes Scotus Eurigena
bis zu Thomas von Aquino und Ockham dargestellt. Mit
ganz besonderer Deutlichkeit wird der Einfluß des Aristoteles
auf das ganze mittelalterliche Denken herausgearbeitet.

GOTHA
LEOPOLD KLOTZ VERLAG

Die nächste Nummer der ThLZ erscheint am 8. November 1930.

Verantwortlich: Prof. D. W. Bauer in Göttingen, Düstere Eichenweg 46.
Verlag der J. C. Hi nri cIi s'schen Buchhandlung in Leipzig C 1, Scherlstraße (frühere Blumengasse) 2. — Druckerei Bauer in Marburg