Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1930

Spalte:

337-338

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Preisigke, Fr. (Begr.)

Titel/Untertitel:

Sammelbuch griechischer Urkunden aus Ägypten. III. Bd., 2. Hälfte 1930

Rezensent:

Debrunner, Albert

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

Theologische Literaturzeitung

BEGRÜNDET VON EMIL SCHÜRER UND ADOLF VON HARNACK

unter Mitwirkung von Prof. D. HERMANN DÖRRIES und Prof. D. Dr. GEORG WOBBERMIN, beide in Göttingen

HERAUSGEGEBEN VON PROFESSOR D. WALTER BAUER, GÖTTINGEN

Mit Bibliographischem Beiblatt in Vierteljahrsheften. In Verbindung mit Prof. Lic. K. D. SCHMIDT, KIEL, bearbeitet von
Lic. Dr. REICH und Magister theol. H. SEESEMANN, beide in Göttingen. — Jährlich 26 Nrn. — Bezugspreis: halbjährlich RM 22.50

Manuskripte lrnd gelehrte Mitteilungen sind ausschließlich an Professor D. BAUER in Güttingen, DßBtere Eichenweg 46, au senden

Rezensionsexemplare ausschließlich an den Verlag

VERLAG DER J. C. HINRICHS'SCHEN BUCHHANDLUNG, LEIPZIG C 1
55. JAHRGANG, Nr. 15/16 19. JULI 1930

Spalte

Arper u. Zillessen: Evangelisches Kirchenbuch
(Graff)..............382

Aufhauser: Missionskunst (Schlunk) . . 374
Baumgarten: Meine Lebensgeschichte

(Völker).................. 373

Bibl: Maximilian IL, der rätselhafte Kaiser

(Ders.)...................358

B i 1 k i n s: Die Spuren von Vulgata, Brevier

und Missale (Maschke)...........352

B r i d e t: La Theorie de la Connaissance dans
la Philosophie de Malebranche (Jordan) • 379

D a 1 m a n: Jesus-Jeschua (Jeremias).....350

Eberhard: Neuzeitlicher Religionsunterricht
(Niebergall) .............374

Eberharter: Der Dekalog (Horst) .... 346
Fendt: Der Wille der Reformation im

Augsburgischen Bekenntnis (Althaus) . . . 357
Fiebig: Rabbinische Gleichnisse (Rengsdorf) 350
Fliedner: Goethe u. Christentum (Reich) 367
G r e i f f: Das älteste Pascharituale der Kirche,
Did 1 — 10, und das Johannesevangelium

(Jeremias)..................350

H a 1 k i n : Les Vies grecques de S. Pachöme

(Koch)...................352

Hebrew Union College Annual (Dalman) . . 349
H e n n i g: Die sächsische Erweckungsbe
wegung (Leube)..............368

Spalte

Jahrbuch für Brandenburgische Kirchengeschichte
(Clemen).............367

Jahrbuch der Jüdisch-Literarischen Gesellschaft
(Dalman)..............348

Janzer: Goethe und die Bibel (Reich) . . 367
Kirchenvisitations-Abschiede und -Register,
Die brandenburgischen, des 16. u. 17.

Jahrhunderts (Peper)............355

Knopf: Ausgewählte Märtyrerakten (Heussi) 351
Köstler: Wörterbuch zum Codex Juris

Canonici (Schmidt) ............371

K ü b 1 e r: Mission u. Theologie (Schomerus) 380

Lewy: Sobria Ebrietas (Koch).......339

Lexikon für Theologie und Kirche (Schmidt) 369
L i p m a n : Authenticitö du Pentateuque (Eiß-

feldt)....................345

Lösch: Johann Adam Möhler (Schmidt) . 368
Margolius: Die Ethik Franz Brentanos

(Jordan)...................377

Miller: The Influence of Gesenius on

Hebrew Lexicography (Köhler)......342

Mitteilung (Haas)...............384

Nederlandsch Archief voor Kerkgeschiedenis

(Köhler) ..................359

N o d e 1: Der zusammengesetzte Satz im Neu

hebräischen (Dreyer) ...........342

Oesterley: The Book of Proverbs (Kühl) 347

Hoff mann: Johannes Calvin (von Muralt) SSö'Opuscula et textus (Seeberg)........353

Spalte

Quellen und Forschungen zur Geschichte

Berlins (Peper)...............354

Rendtorff: Der Gottesmensch (Schian) . 381

Sammelbuch griechischer Urkunden aus

Ägypten (Debrunner)...........337

Schmidt: Die Geschichte des evangelischen
Gesangbuches der ehem. freien Reichsstadt
Rothenburg ob der Tauber (Schornbaum) 363
Schopenhauer: Der Briefwechsel (Winkler) 381
S e e b e r g: Die Geschichte und Gott (Mulert) 376

von Seid: Sechzig Jahre (Heyne).....373

Stutz: Die päpstliche Diplomatie unter

Leo XIII. (Schmidt)............372

S u o 1 a h t i : Finlands Prästerskap pi 1600

—och 1700-Talen (Achelis).......361

Die Verhandlungen des 36. Evangelisch-
Sozialen Kongresses (Heyne).......375

Wotschke: Caselius' Beziehungen zu
Polen (Völker)...............356

— Georg Friedrich Rogalls Lebensarbeit
nach seinen Briefen (Ders.)........362

— Gottfried Vockerodt in seinen Briefen an

A. H. Francke (Ders.)...........363

— Polnische Studenten in Frankfurt (Ders.) 356

— Der Pietismus in Thüringen (Schornbaum) 362
Y a h u d a : Die Sprache des Pentateuch

(Eißfeldt)..................342

Zeitler: Epochend.deutsch.Literatur(Petsch) 365

im

Anftr d Straßburger Wissenschaftl. Gesellsch. zu Heidelberg v.
Fr Preisieke Fortgesetzt v. Fr. Bilabel. III. Bd. 2. Hälfte.
Berlin: W. de Gruyter & Co. 1927. (S. 155-399) 4». RM 10-.
Da die früher erschienenen Teile dieses Werkes in

Sammelbuch griechischer Urkunden aus Ägypten, begründet ! Da der mir vorliegende letzte Teil die Urkunden

der letzten Jahre aus einer großen Zahl von Zeitschriften
und Büchern bringt, ist der Inhalt äußerst mannigfaltig
. Für die Leser dieser Zeitschrift sind hervorzu-
heben die Libelli aus der decianischen Christenver-
der ThLZ nicht angezeigt worden sind, mag hier zu- folgung (Nr. 6825—8). Was sich sonst auf den heid-
nächst etwas über Zweck und Anlage des ganzen „Sam- ; nischen Kultus bezieht, ist im Register auf S. 286 ver-
melbuchs" gesagt werden. j zeichnet; es sind nur einige Weihungen. Christlich ist

Es war ein äußerst praktischer Gedanke von O. | nur die Inschrift auf einem Marmortisch Nr. 7265, die
Gradenwitz, die zahlreichen griechischen Originalurkun- ! sich^ auf das Abendmahl bezieht: vyiaivun q>äye xvgi-
den der hellenistisch-römischen Zeit, soweit sie nicht in («)xore [so bei Bilabel! Fehler? gemeint ist natür-
den großen Inschriften- und Papyrussammlungen, son- lieh xvQitnäv] (dehtvov); vgl. I. Kor. 11, 28—30! Eidern
in weit zerstreuten und vielfach schwer zugäng- ; niges weitere Religiöse aus dem ersten Teil des dritten
liehen Werken veröffentlicht sind, vereinigen zu lassen. Bandes verzeichnet das Register an derselben Stelle.
Die Ausführung dieses Gedankens übernahm Fr. Prei- i Damit ist aber die Bedeutung des Buchs für den
sigke, dem die an den Papyri interessierten Wissenschaf- j Theologen nicht erschöpft. Vielmehr sei jeder, der sich
ten so viele überaus wertvolle Arbeiten verdanken. Ge- mit der Sprache des Neuen Testaments abgibt, nachsammelt
wurden nicht nur Papyri, sondern auch In- drücklich auf die verschiedenen Wörterlisten der Indices
schritten auf Stein, Holz usw., Östraka, Töpferstempel j hingewiesen, vor allem auf die allgemeine (S. 351—396),
u. a. Den ersten Band mit 6000 Nummern und den ! dann auf die Abschnitte „heidnischer Kultus", „Götter,
zweiten mit den Indices dazu hat Preisigke selber in Feste", „Christlicher und arabischer Kultus" und auf die

den Jahren 1915 und 1922 herausgebracht. Die erste
Hälfte des dritten Bandes mit den Nummern 6001 bis
6824 hat nach Preisigkes Tod Bilabel 1926 herausge

Personennamen (S. 293—327).

Eine Bemerkung darüber, ob das Werk fortgesetzt
wird, findet sich im letzten Teil nicht. Es ist aber zu

geben und jetzt die Nummern 6825 bis 7269 (S. I hoffen, daß es geschieht und dadurch dieses Gegen-

155—26S) und die Indices zum ganzen dritten Band gewicht gegen die immer mehr fortschreitende Ver-

(S. 269—396) und Nachträge zu den früheren Teilen Streuung der Urkundenveröffentlichungen erhalten bleibt.

(S. 396—399) beigefügt. I Jena. Albert Debrunner.

337 338