Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1926

Spalte:

193-201

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Driver, G. R.

Titel/Untertitel:

Nestorius, The Bazar of Heracleides 1926

Rezensent:

Loofs, Friedrich

Ansicht Scan:

Seite 1, Seite 2, Seite 3, Seite 4, Seite 5

Download Scan:

PDF

Theologische Literaturzeitung

Begründet von Emil Schürer und Adolf von Harnack
Herausgegeben von Professor D. Ematlliel Hirsch unter Mitwirkung von
Prof. D. Dr. G. Hölscher, Prof. D. Hans Lietzmann, Prof. D. Arthur Titius, Prof. D. Dr. G. Wobbermin

Mit Bibliographischem Beiblatt in Vierteljahrsheften, bearbeitet von Priv.-Doz. Lic. theol. Kurt Dietrich Schmidt, Göttingen
Jährlich 26 Nrn. — Bezugspreis: vierteljährlich Rm. 9.— . — Verlag: J. C. Hinrichs'sche Buchhandlung, Leipzig.

-, , . mo Manllskrinte und gelehrte Mitteilungen sind ausschließlich an Professor D.Hirsch in Göttingen, 17 AnrillQ2fi

Ol. Jahrg. INF. O. Bauratgerberstr. 19, zu senden, Rezensionsexemplare ausschließlich an den Verlag. " * " 11 «zz-u.

2111

Spalte

Nestorius, The Bazaar of Heracleides

(Loofs)....................193

Ehrenberg, Östliches Christentum (Katten-

busch)....................

d'Herbigny, L'äme religieuse des Russes
d'apres leurs plus recentes publications

(Ders.)....................

Fischer, Dostojewski (Ders.)........J

Berdjajew, Die Weltanschauung Dosto-*

jewskijs (Ders.)................

Jung, Das geistige Rußland von heute (Ders.).
Paleologue, Ain Zarenhof während des

Weltkriegs (Ders.)...............

Wreszinski, Atlas zur altacgyptischen

Kulturgeschichte (Lohr)...........211

Haas, Bilderatlas zur Religionsgeschichte

(Clemen). . .................212

KyrkohistoriskÄrsskrift 1924. (Ders.).....2I3| Weltanschauung (Petsch)..........223

Spalte

Grisar, Das Missale im Lichte römischer

Stadtgeschichte (Fendt)...........216

Plummer, Miscellanea hagiograpliica Hiber-

nica (Goetz).................217

Koehler, Franziskus von Assisi (Gemen).
O p p e r m a 11 n, Auswahl aus Luthers Schriften L . s

(Ders.)...................r'"

Koehler, Bernhard von Qairvaux (Ders.)
B ü 1 o w , Des Dominicas Gundissalinus Schrift
„Von dem Hervorgange der Welt" (Betzendörfer
).................. . .219

Blätter für württb. Kirchengeschichte (Bossert.) 221
A h 1 e m a n n , Das Würfelspiel auf dem Haushammerfelde
(Clemen)............222

Angelus Silesius (Hirsch)...........222

Neubauer, Goethes religiöses Erleben im
Zusammenhang seiner intuitiv-organischen

Hebrew Union College Annual (Dalman). . . 214jDubois, De Kant ä Ritsehl (Kattenbusch). 225
Low, Die Flora der Juden (Ders.).....2151Wic hern, Der junge Wiehern (Schreiner)_227

Spalte

Bodelschwingh, Friedrich v. Bodelschwingh
(v. d. Goltz)............227

Petri, Unser Lieben Frauen Diakonie (Heyne). 228
T h i in m e, Kirche, Sekte und Gemeinschaftsbewegung
(Fleisch).............229

D a 11 m e y e r, Die Zungenbewegung (Ders.). 230
Reinhardt, Im Bannkreis der Reichsgottes-

hoffming (Richter)..............231

Katholische missionsärztliche Fürsorge (Oehler). 231
Streit, Die katholische deutsche Missionsliteratur
(Mirbt)...............232

Bochm e r, Konfirmand.-Büclilein(Bussmann) 232
G u t m a n n , Gemeindeaufbau aus dem

Evangelium (Rendtorff)...........233

H a e r i n g , Philosophie der Naturwissenschaft

(Mayer)....................234

Natorp, Vorlesungen über praktische Philosophie
(Knittermeyer)............236

Literarische Berichte aus dem Gebiete der
Philosophie (Brulin).............239

, „ t „ . .. , , . . c d'Höraclide de Damas, Paris und Leipzig 1910, XL u.

Nestorius, The Bazaar of Heracleides, ncwly translated from f„. ~ f0. , riie o-leiehzeitirre französische Üher-

the Svriac and edited with an Introduction, Notes and Appendices 0j4 S-> » )> ni2CnLÜK glcicnzeitlge tranZOSlSCne UDei-

by o. r Driver, M. A, and Leonard Hodgson, M. A., Setzung dieses Textes (Nestorius, Le hvre d'Herachde de

Fellows of Magdalcn College, Oxford. Oxford: Ciarendon Press j Damas, tradltit eil fraticais par F. Natt avec le COnCOltrS

1925. (xxxv, 425 s.) s°. " du R. P. Bedjan et de M. Briere, Paris 1910, XXIX u.

Die in einer syrischen Übersetzung erhaltene Selbst- 404 S., gr. 8°) ist in dieser Zeitung angezeigt worden.

Verteidigung, die Nestorius nicht lange vor seinem Tode Auch die Zeitschrift für Kirchengeschichte hat von diesen

— er starb m. E. 451, ehe das Chalcedonense am 8. Ok- Veröffentlichungen keine Notiz genommen; der Artikel in

tober zusammentrat — unter dem Pseudonymen Titel ! „Die Religion in Geschichte und Gegenwart" (IV, 1913,

„Buch (oder: Abhandlung) des Heraklides von Da- I S. 730 f.) erwähnt sie nicht; und der kurze Hinweis auf

maskus" in seinem ägyptischen Exil geschrieben hat, sie in der „Theol. Rundschau" (XVII, 1914, S. 237f.)

ist, wie in der Forschung, zumal der deutschen, so ■ ist wohl schon mitbedingt durch meinen Erganzungs-

auch in dieser Zeitung bisher nicht zu ihrem Rechte ge- i artikel in der RE3(XXIV, 239—244; 1913). Noch

kommen. Zwar hat die erste Nachricht von ihrer Auf- i Bardenhewcr's kurze Behandlung des Liber Heraclidis

findung durch H. Goussen in Nestle's Anzeige von (IV, 76f.; 1924) zeigt in dem, was über dessen Inhalt

dessen Buch „Martyrius-Sahdona's Leben und Werke" : gesagt wird (S. 76, Z. 4 v. u. — 77, Z. 5), ganz deutlich,

(1897) in ihr ein Echo gefunden (Jahrg. 1898, Sp. 462). daß ihm das Buch eines Studiums noch nicht wert

Aber die Textproben, die P. Bedjan in seinem (mir hier gewesen ist. Unter diesen Umstanden wird gelegentlich

nicht zugänglichen) „Liber superiorum" (Paris 1901, S. ; der neuen englischen Übersetzung diesem in seiner Art

649—652; vgl. O. Bardenhewer, Gesch. der alt-kirchl. einzig dastehenden Überbleibsel des 5. Jahrhunderts eine

Literatur IV, 1924, S. 76) gegeben hatte, sind samt i Besprechung außergewöhnlichen Umfangs eingeräumt

diesem Buche nicht in den Gesichtskreis dieser Zeitung werden dürfen.

getreten; und A. Baumstark's Bericht über die durch Bedjan, der den syrischen Text so sorgfältig, wie

Goussen für die Straßburger Universitätsbibliothek er- j möglich, und in vornehmer Druckgestalt herausgegeben

worbenc Abschrift des Liber Heraclidis (Oriens christia- ! hat, und Natt, der mehr als ' .-, der französischen Über-

ntts III 1903, S. 516—520) ist bei der Besprechung Setzung — nur S. 9—81 rühren von Mor. Briere her —

dieses Bandes des Oriens christianus (Jahrg. 1906, j angefertigt und wertvolle Anmerkungen und Anhänge

Sp. 307) nicht erwähnt worden. In der Anzeige meiner ! (vgl. RE » XXIV, 242, 20—45. 56 ff.) ihr angefügt hat,

Nestoriana (1905), die ohne Kenntnis der Mitteilungen haben, so unvergänglich ihre Arbeit bleibt, der For-

von Bedjan und Baumstark nach Goussen auf den Liber schling nach ihnen doch noch viel zu tun übrig gelassen.

Heraclidis hingewiesen hatten, ist dann allerdings aber- Inbezug auf Bedjan's Ausgabe bin ich nicht urteilsfähig, habe

mals kurz von ihm die Rede gewesen (Jahrg 1906 Sp ahcr Qrund> anzunehmen, daß sie nicht besser hätte gemacht werden

388); und das die erste nähere Kunde bringende Buch "V" %,^ne n c' ^hr^ ^fc"haf^ alte Hs, (a ,1 ?er

des rnmknrlrroi- T),-nfnc-od„*t,.,„„ di xi i 1 um "™ • Sic hegt in der Bibliothek des nestonanischen Patn-

and hif WL7-g « f on T Bethune-Baker „Nestorius , archcn in Kot.schanes (bei Dschuiamerg im kurdischen Gebirge, etwa

S£ tCA% ( ?n^Aat Tu 0" -eler/nten gefunden 120 Kilometer südlich von Van). Bedjan konnte sie nicht unmittelbar be-

-nr h j' P' 1U/tI-)- Aber die freundliche Be- nutzen. Inbezug auf die vorhandenen modernen Abschriften von ihr

UrT Vn£' dle A. V. Harnack meinem den Liber Hera- | und deren Kopien haben er (p. VIII sq.) und die lediglich ihm folgende

Cliats Kirchen- und dogmengcschichtlich verwertenden I englische Obersetzung (p. XII) die sachkundigen Angaben Bethune-

Bucnlein „Nestorius and his place in the history of I Bakcr's <P- XIV sq.) nur ungenau wiedergegeben, und auch Nau's

Christian doctrine" (1914) zuteil werden ließ HahrP i sorgfältige Mitteilungen lassen, zumal für die Gegenwart, mehrere

1Q1J. C.t-, Inn (f i. . . ' ^ . V. "I Frap-en nffpn nmim hr!^!],f-h^ A..oi,..„ti ____ r>_i,_____ n_i.__ _ .

1914, Sp 300 ff.), hat „das neue Quellenmaterial" und
dessen „hohe Bedeutung" zufälligerweise nur in dieser
,^-^llgerneinen Form erwähnt; und weder die Ausgabe des
- -Syrischen Textes durch P. Bedjan (Nestorius, Le livre

Fragen offen. Gütige briefliche Auskunft von Dr. Bethune-Baker ermöglicht
es mir, den Tatbestand zuverlässig darzulegen. Von dem
Onginalmanuskript in Kotschanes (ich nenne es Ö) hat i. J. 1889 ein
neslonanischer Priester für die amerikanischen Missionare in Urmia
„heimlich und in Eile" (Bedjan) eine Abschrift gemacht, die sich in

194